06.10.2014, 16:06 Uhr

Marvin Glas Dritter bei Pangea Mathematik Bewerb

vl. Dir. Thomas Grössl, Marvin Glas und Mathematiklehrer Florian Schwitzer (Foto: NMS Seefeld)

Förder- und Forderprogramm der NMS Seefeld funktioniert hervorragend

SEEFELD (jala). Sensationeller 3. Platz für Marvin Glas bei Pangea Mathematik Wettbewerb! Marvin erreichte beim 2013/14 bundesweit durchgeführten Pangea Mathematik Wettbewerg unter rund 1500 Teilnehmer/innen den hervorragenden dritten Platz. Zunächst qualifizierte er sich als einer von 150 SchülerInnen aus ganz Österreich für das Finale und schaffte dann den Sprung unter die ersten Drei. Für seine Mathematiklehrer Florian Schwitzer und Albert Wackerle kam dieser Erfolg nicht ganz überraschend, war Marvin doch bekannt für seine hervorragenden Kompetenzen. Seine Eltern Matthias und Monika Glas können überaus stolz auf ihren Sohn sein, der stets auch seinen Mitschüler/innen hilfreich zur Seite steht. Zusammen mit Marvin, haben rund 30 Mädchen und Jungen der NMS Seefeld an diesem Wettbewerb teilgenommen. Auch wenn sie sich nicht unter den Preisträger/innen finden, haben sie etwas Wertvolles gemacht - sie stellten sich der Herausforderung sich mit anderen zu messen.

Übrigens war das nicht der einzige Bewerb, bei dem Schüler/innen der NMS Seefeld in den letzten Jahren Erfolge einheimsen konnten. Auch bei "The Big Challenge" waren einige ganz vorne mit dabei und konnten ihre sprachlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Wir unterstützen an unserer Schule die Teilnahme an solchen inter(nationalen) Wettbewerben, weil sie ein Stück Lebenserfahrung vermitteln können.
Die vielen Initiativen, die an der NMS Seefeld zur Förderung von Schüler/innen, die mehr Unterstützung benötigen, gesetzt werden, sind offensichtlich genauso effizient, wie die seit zwei Jahren angebotenen Forderprogramme für diejenigen, die über herausragende Kompetenzen verfügen. Direktor Thomas Grössl: „Wir müssen verstärkt Angebote für Schüler/innen entwickeln, deren Lernbereitschaft überdurchschnittlich ist, ohne dabei diejenigen aus dem Blickwinkel zu verlieren, deren Lernpotentiale noch entwicklungsbedürftig sind. Es geht darum, den jungen Menschen Vertrauen in die eigenen Potentiale entgegenzubringen und ihnen etwas zuzutrauen“. Die ganze Schulgemeinschaft gratuliert Marvin recht herzlich zu seinem Erfolg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.