12.01.2018, 12:56 Uhr

Miteinand zum „Markt der Möglichkeiten“

Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Imst hat das Gemeinwohlprojekt „MITEINAND in Imst“ für weitere zwei Jahre genehmigt. Damit setzen die politisch Verantwortlichen auch künftig auf das Engagement und die Beteiligung der StadtbürgerInnen, auf die Entwicklung von nachhaltigen Gemeinwohlstrukturen und auf ein soziales und lebenswertes Miteinander der Generationen, Kulturen und Familien in Imst.
Wie in den vergangenen vier Jahren sollen auch künftig Ideen und Projekte von engagierten Ehrenamtlichen unterstützt und gefördert werden. Neben gezielter Vernetzungsarbeit und Hilfe in der organisatorischen Umsetzung werden bereits vorhandene Ressourcen genutzt und ausgebaut.
So konnten bisher bereits über 30 verschiedene „MITEINAND-Initiativen“ in den verschiedensten Lebensbereichen umgesetzt und damit das soziale Gefüge in Imst ausgebaut werden. Auch in Zukunft sollen engagierte StadtbürgerInnen die Gelegenheit haben, eigene Ideen umzusetzen, sich für die Nachbarschaft stark zu machen und ihr Lebensumfeld aktiv mitzugestalten.
Deshalb lädt „MITEINAND in Imst“ und der Familienausschuss (Obfrau GR Brigitte Flür) am Mittwoch, 17. Jänner 2018 zum öffentlichen „Markt der Möglichkeiten“. Im Rahmen dieses Zusammentreffens werden neue Ideen gesammelt, Netzwerke geknüpft und erste Umsetzungsschritte geplant.
Markt der Möglichkeiten, Mittwoch 17. 01.2018, 18:15 – 20:30 Uhr, Integrationsbüro (Pfarrgasse 16)
Auskunft: Johanna Heumader-Schweigl, imst.miteinand@gmail.com oder 0664 - 60698291
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.