16.10.2014, 11:09 Uhr

Noch drei Wochen Ampelregelung: Staus vor Kreisverkehr-Baustelle bei Pfaffenhofen-Rietz

Händisch geregelt wurde am 16.10. der Verkehr bei der Baustelle Kreisverkehr.

Drei Wochen noch (Stand 16.10.2014) wird bei der Baustelle Kreisverkehr zwischen Pfaffenhofen und Rietz eine Ampelregelung für Staus sorgen. Ab mitte November sollte der neue Kreisverkehr dann voll funktionieren, Behinderungen gehören dann der Vergangenheit an. Bis dahin ist die Dreiphasen-Ampelregelung aktiv.

PFAFFENHOFEN. Viel Geduld und gute Nerven brauchen Autofahrer/innen derzeit im Bereich der Kreisverkehr-Baustelle zwischen Telfs-West und Möbelhaus Föger/Klausbach: Eine einspurige Fahrbahn wird von drei Richtungen aus befahren, aber das geht derzeit nur nacheinander und per Ampelregelung. Bis zu halbstündige Wartezeiten sorgten vorige Woche gerade zu Stoßzeiten in der Früh und am frühen Abend für manchen Ärger. Nach einem Verkehrschaos mussten die Polizei am Mittwoch, 15.10., den Verkehr regeln und die Autofahrer auch bei Rotphasen durchwinken, um noch größere Autoschlangen zu vermeiden.
Nicht erfreut über die Situation ist auch der Pfaffenhofer Bürgermeister Andreas Schmid: "Ich habe vor dem Bau darauf gepocht, dass die Ersatzlösungen reibungslos funktionieren, aber an Spitzenzeiten hat sich gezeigt, dass das nicht so einfach ist." Das starke Verkehrsaufkommen von drei Richtungen (Telfs/ Rietz/ Pfaffenhofen) rechtfertigt aber wieder den Bau eines Kreisverkehres, die Investition des Landes in eine neue Einbindung der Landes- in die Bundesstraße. Dafür mussten vor der Planung sogar Verkehrszählungen gemacht werden.

Kreisverkehr ab Mitte November fertig

"Wir bitte die Autofahrer noch um Verständnis, die Bauphase sollte bald ein Ende haben, und dann geht es dafür umso besser voran", appelliert Schmid an die Geduld der Lenker/innen. "Die derzeitigen Arbeiten wurden durch ein Problem mit der Gasleitung um etwa drei Wochen nach hinten verzögert", weiß Schmid. Doch jetzt gehen die Arbeiten wieder planmäßig voran.

Noch drei Wochen Ampelregelung

Dipl.-Ing. Bernhard Hampel von der Abteilung Verkehr und Straße im Land, der das Projekt geplant hat, informierte sich nach Anfrage von BEZIRKSBLÄTTER Telfs vor Ort beim Bauleiter: "Es ist derzeit eine Dreiphasen-Ampelregelung aktiv, das hat am Anfang für Probleme gesorgt, es muss sich erst einschleifen. Die Grün-Phasen werden nun verlängert und zu den Stoßzeiten wird der Verkehr vom Personal händisch geregelt." Das alles passiert in Einvernehmen mit der Polizei und der Verkehrsbehörde, wie Hampel sagt: "Wir bitten da um Verständnis. Wir machen das für die Bürger, und da gibt es vorübergehend Probleme, wenn das Projekt umgesetzt wird." Die Dreiphasen-Ampelregelung wird noch drei Wochen aktiv bleiben, also bis Anfang November: "Grund dafür ist der Bau des südlichen Kreisverkehrs, der nördliche Bereich ist bereits fertig. Bis dahin müssen wir leider immer wieder mit Staus rechnen, aber das Personal vor Ort wird lange Wartezeiten verhindern, es soll der Verkehr jetzt so flüssig als möglich durchgeschleust werden."
Der Bürgermeister hat vom Land die Information, dass die gesamte Kreisverkehrslösung bis Mitte November voll funktioniert, das Gröbste ist dann getan. Danach sind nur mehr kleinere Ausbesserungsarbeiten vorgesehen, die Feier der neuen Verkehrslösung wird im Frühjahr stattfinden, wenn der Kreisverkehr auch entsprechen gestaltet ist, so Schmid.
Bgm. Schmid spricht von einer langfristig guten Lösung: "Der Kreisverkehr, der in der Erhaltung auch wirtschaftlicher ist als die bisherigen Lösungen, bringt auch eine Belebung dieses Bereiches." So werden Gewerbeflächen frei und voll erschlossen werden. Interessenten für die Flächen zwischen den Verkehrswegen gibt es bereits. Das Land Tirol vergibt zusammen mit der Gemeinde Pfaffenhofen die Grundstücke.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.