26.11.2016, 21:09 Uhr

OBERGURGL : Lawinenunfall im Verwalltal fordert 2. Todesopfer

-fotocredit: ZOOM.TIROL
OBERGURGL : Am 26.11. um 12.30 Uhr ereignete sich im Verwalltal in Obergurgl, Gemeinde Sölden ein Lawinenunglück, bei dem vier Mitglieder einer zum größten Teil aus Holländern bestehenden zehnköpfigen Tourengruppe zum Teil beziehungsweise zur Gänze verschüttet wurden. Ein Mitglied der Gruppe, ein 22-jähriger niederländischer Staatsbürger verstarb bereits gestern und ein weiterer, ein 40-jähriger Engländer verstarb am heutigen Tag gegen 17:30 Uhr in der Klinik in Innsbruck. Ein weiterer Verschütteter, ein 18-jähriger Holländer, wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Sein Zustand gilt derzeit als stabil.

Am heutigen Tag wurden durch die Alpinpolizei, zwei Sachverständigen und dem Lawinenwarndienst Tirol Erhebungen an der Unfallstelle geführt. Es wurde festgestellt, dass ein großer Teil der am Talende befindlichen Geländekammer als große Lawine abgegangen ist. Die Lawine dürfte die zu diesem Zeitpunkt im flacheren Gelände befindliche Gruppe selbst ausgelöst haben und auf einen Teil der Gruppe abgegangen sein. Eine Beteiligung anderer Personen kann ausgeschlossen werden. Die Lawine hatte eine Länge vom 1000 m und eine Breite von 600 bis 800 Metern. Weitere Erhebungen werden noch durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.