13.10.2014, 12:30 Uhr

Ora pro nobis!

Großartige Musik in großartigem Ambiente
Stams: Stift Stams |

Das Stift Stams lud am 12. Oktober zum Herbstkonzert in die Basilika. Aufgeführt wurden Sakral- und Instrumentalwerke des fast in Vergessenheit geratenen Tiroler Arztes und Komponisten Karl Anton von Gerstner.

"Man darf durchaus davon ausgehen, dass die Werke (Karl Anton von Gerstners) sowohl in der Stiftsbasilika als auch im Bernardisaal aufgeführt worden sind", schreibt Bruder Martin Anderl, der Leiter des Orchesters und Chores der Stiftmusik Stams im Programmheft. So wurden die Besucher, die an diesem wunderschönen Sonntagnachmittag in die Stamser Basilika gekommen waren, in einer sehr authentischen Zeitreise in die üppige Klangwelt des Barock entführt. Sie bedankten sich schließlich mit standing ovations für die Darbietungen der vier SolistInnen (Eva Maria Amman (Sopran), Reinhild Buchmayer (Alt), Wilfried Rogl (Tenor) und Martin Senfter (Bass)), des Chores der Stiftsmusik Stams und des Orchesters, die unter der mitreißenden Leitung Bruder Martins bezauberten.

Arzt und Komponist

Aufgeführt wurden drei Instrumentalstücke, alle mit dem Fagott (Moritz Nusko) im Zentrum, und vier Sakralwerke für Solisten, Chor und Orchester in lateinischer Sprache. Als Extra gab es die Texte zweisprachig im Programmheft. Im Musikarchiv des Stiftes Stams ist übrigens die größte bekannte Sammlung von Gerstners Werken erhalten, eines Komponisten, der sich "in seinem medizinischen und kompositorischen Wirken ... in den Dienst der leiblichen und seelischen Gesundung des Menschen gestellt“ hatte. Gerstner (1713-1797) war ab 1741 Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Innsbruck und Musiker - und wurde mit diesem Konzert zu Recht dem Vergessen entrissen. Auf weitere Aufführungen darf gehofft werden!

Wer mitsingen will

Singen Sie selbst gerne und suchen noch nach einer aufgeschlossenen und engagierten Gemeinsacht in einem Chor - Bruder Martin Anderl und seine Truppe freuen sich über Neuzugänge: kultur@stiftstams.at oder mobil 0043 660 8009042.
Bilder:
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.