17.11.2016, 10:11 Uhr

Polizeibeamte retteten Greifvogel auf der Autobahn

(Foto: API Imst)
IMST. Am 16.11. meldeten kurz nach 09.00 Uhr mehrere Autofahrer der Polizeiinspektion Imst, dass auf der Inntalautobahn im Bereich Telfs-Ost ein Greifvogel neben dem 2. Fahrstreifen sitze. Die alarmierten Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Imst fuhren unverzüglich zur angeführten Örtlichkeit und konnten tatsächlich einen noch lebenden Mäusebussard feststellen. Dieser war vermutlich mit einem KFZ kollidiert und machte einen benommenen Eindruck. Während ein Beamter die Örtlichkeit absicherte, konnte der zweite Beamte mit Handschuhen ausgerüstet den verängstigten, auf der Fahrbahn sitzenden Greifvogel aufnehmen und im Dienst-KFZ in Sicherheit bringen. Nach erfolgter Rücksprache mit einem Jäger wurde Kontakt mit dem Alpenzoo Innsbruck aufgenommen. In weiterer Folge wurde der Mäusebussard von den Beamten zum Alpenzoo gebracht und übergeben. Dort wird der Greifvogel gepflegt und soll nach der Genesung wieder in die Freiheit entlassen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.