22.10.2014, 00:00 Uhr

Schüler des BRG Imst betreten Neuland in Gesundheitsfragen

Die Physiotherapeutin Susanne Hild hielt einen Workshop in der sechsten Klasse des BRG Imst, einen Workshop, an dem die Schüler sogar am Nachmittag freiwillig teilnahmen. Frau Hild, eine Physiotherpeutin, die Prof. Gottfried Mair eingeladen hatte, beantwortete alle Fragen. Diese bezogen sich auf die Ausbildung zur Physiotherapeutin, auf das Chi (die Lebensenergie, eines der Grundprinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin) bis hin zum Einfluss des Mobiltelefons auf die Gesundheit der Schüler. Frau Hild erläuterte ihren beruflichen Werdegang, ihre Erfahrungen, Beobachtungen und die ständige Notwendigkeit der Weiterentwicklung in ihrem Beruf: „Physiotherapie bietet ein breites Behandlungsspektrum.” Anhand praktischer Übungen erlebten die Schüler die Grundprinzipien des Energieflusses im eigenen Körper. Frau Hild: „Ich vergleiche dieses Fließen gerne mit Autobahnen, in denen die Energie in einer bestimmten Richtung fließt. Manchmal gibt es auch im menschlichen Körper einen Stau, der verhindert, dass das Chi frei fließen kann.” Wichtige Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin sind neben dem Chi, Yin und Yang, Fülle und Leere auch die 5 Elemente: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser. Die Schüler waren sehr interessiert, welche Eigenschaften der Elemente sie bei sich selbst wiederfinden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.