26.10.2016, 00:01 Uhr

Sommer-Plus von 16,4 %: Ankünfte im Pitztal stiegen tirolweit am stärksten

Bergsteiger an der Parstleswand, Kaunergrat, Oetztaler Alpen, Tirol, Oesterreich.
Der Sommertourismus im Pitztal erfreut sich steigender Beliebtheit. In den Monaten Mai bis September 2016 konnte das Dach Tirols ein überdurchschnittliches Tourismus-Ergebnis erzielen. Insgesamt gab es 343.869 Übernachtungen - das bedeutet ein Plus von 20.780 Nächtigungen bzw. 6,4 Prozent (Tirolschnitt: 4,6 %). Bei den Ankünften verzeichnet das Pitztal mit insgesamt 73.042 Ankünften sogar ein Plus von 16,4% (Tirolschnitt: 4,8 %) und setzt sich damit an die Spitze des tirolweiten Vergleichs.
Zusammenarbeit und Sportevents zahlen sich aus
Das Pitztal setzt seit 2013 verstärkt auf eine gemeinsame Markenstrategie mit den beiden Bergbahnen-Partnern Pitztaler Gletscherbahn und Hochzeiger. Unter dem Claim „Dach Tirols“ punktet es mit einzigartiger hochalpinen Landschaft und sportlichen Bergerlebnissen. Einen besonderen Stellenwert nehmen vor allem die Sportevents wie der Gletschermarathon, der Pitz Alpine Glacier Trail und der Gore-Tex Transalpine-Run ein. „Unser 4. Pitz Alpine Glacier Trail verzeichnete diesen Sommer einen überproportionalen Teilnehmerzuwachs und brachte zahlreiche Nächtigungsgäste ins Pitztal. Über 25 % verbrachten dabei mehr als 4 Nächte im Tal.“ erklärt Gerhard Gstettner, Geschäftsführer des TVB Pitztal. „Es ist schön, wenn sich ein Event über seinen Veranstaltungszeitraum hinaus zum Gästemagnet entwickelt. Es beweist, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“
Der TVB Pitztal bedankt sich bei allen Beherbergungsbetrieben, ambitionierten Mitarbeitern, motivierten Dienstleistungsunternehmen und dem öffentlichen Verkehr für dieses tolle Sommerergebnis und die Zusammenarbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.