23.09.2014, 00:00 Uhr

Tarrenzer Radler mit größter Kilometerleistung

Bei der Initiative, die vom Land Tirol und vom Klimabündnis unterstützt wird, geht es um das Motto: Radeln für die eigene Gesundheit und für eine gesunde Umwelt. In den Monaten März bis Anfang September konnten die Teilnehmer ihre geradelten Kilometer dokumentieren und am Ende nach Innsbruck melden. 41 Tarrenzer Radler haben sich heuer an diesem Wettbewerb beteiligt. Beim Vergleich der einzelnen Gemeinden im Bezirk Imst fällt auf, dass die Gemeinden, die im Frühjahr eine Startveranstaltung zum Wettbewerb organisiert haben, prozentuell eine höhere Beteiligung aufweisen. So lautet das Ranking bei der Beteiligung Silz 5%, Stams 4,5%, Haiming 4%, Roppen 1,8% , Tarrenz 1,5% und Mieming 0,8%.
Ein ganz anderes Bild ergibt der Vergleich der geradelten Kilometer pro Teilnehmer: Dort liegt Tarrenz mit Abstand an der Spitze mit 1.786 Km pro Teilnehmer, gefolgt von Mieming (928), Haiming (815), Roppen (510), Silz (430) und Stams (339). So betrachtet, zeigen die wöchentlichen Ausfahrten der Sportunion Tarrenz eine erfreuliche Wirkung. Es war heuer erstmals möglich, sich bei der eigenen Gemeinde und auch bei einem Verein oder bei einem Arbeitgeber zu registrieren. Viele Tarrenzer Radler haben die Dachmarke “Imst radelt” angeklickt. Dank der enormen Beteiligung aus Tarrenz erhielt "Imst radelt" den einzigen Ehrenpreis als größter Verein mit 126 Teilnehmern, wobei die Kilometerleistung von "Imst radelt" mit 1.739 Km pro Teilnehmer knapp unter dem Tarrenzer Wert von 1.786 Kilometer liegt. Durch die Radlbrille betrachtet, ist Tarrenz die beste Gemeinde im Bezirk!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.