01.09.2014, 15:25 Uhr

Tiroler Volksschauspiele in Telfs über 100% ausgelastet!

Risiko: Die Musical-Premiere EIN KÄFIG VOLLER NARREN ging voll auf! (Foto: Larcher)

11.300 Zuschauer, knapp über 100 Prozent Auslastung (Ergebnis dank Zusatzbestuhlung beim Hauptstück im Rathaussaal): Mit dieser Bilanz schließen die Tiroler Volksschauspiele in Telfs!

TELFS. Die Tiroler Volksschauspiele 2014 sind zu Ende, die Veranstalter freuen sich über eine außergewöhnlich erfolgreichen Spielzeit, trotz anfänglicher Skepsis. Als Risiko galt die Musical-Premiere "Ein Käfig voller Narren". Jedoch zur Halbzeit der Spiele war dieses Stück so gut wie ausverkauft!

Erfolgreicher Sommer 2014
Erfolgreich war die Saison in einem doppelten Sinn, wie Obmann Markus Völlenklee ausführt: "Künstlerisch erfolgreich, weil alle Produktionen ihre Inhalte überzeugend und entschlossen auf die Bühne und damit an den Zuschauer bringen konnten, aber auch erfolgreich bezüglich der Akzeptanz des Publikums und zwar nicht nur in Form von Zuschauerzahlen und sondern auch die Reaktion der Zuschauer betreffend.
Die Tiroler Volksschauspiele verstehen sich nicht nur als Pfleger klassischer und neuer Tiroler Volksstücke, sondern haben sich auch zum Ziel gesetzt den hiesigen Volkstheaterbegriff durch Aufgreifen der großen europäischen Volkstheatertraditionen zu erweitern, besonders im Hinblick auf ihren Umgang mit gesellschaftlich brisanten Themen."

Das Konzept der Spiele 2014 ist aufgegangen und hat uns viel Publikumssympathie eingebracht, so der Obmann der Tiroler Volksschauspiele in Telfs, der die Hauptrolle im Käfig voller Narren spielte: "Mit der ersten Premiere EIN KÄFIG VOLLER NARREN, sind wir ein nicht unerhebliches Risiko eingegangen. Zum Einen, weil eine Musicalproduktion für uns Neuland war, zum Anderen, weil ein Scheitern eine finanzielle Katastrophe bedeutet hätte. Deshalb freut uns umso mehr dass, ein in der Öffentlichkeit widersprüchlich diskutiertes Thema in der dargebotenen Form so breiten und begeisterten Zuspruch fand, dass wir zur Halbzeit der Spiele so gut wie ausverkauft waren."

WIR LIEBEN UND WISSEN NICHTS von Moritz Rinke hat mit einem meisterhaften Bühnenbild, einer ambitionierten Regie und ausgezeichneten schauspielerischen Leistungen bestochen und die Zuschauerzahlen zeigen deutlich, dass das Publikum nicht nur für leichte Kost zu haben ist, ist der Obmann der Volksschauspiele erfreut, auch über das dritte Hauptstück, wo Völlenklee zusammen mit Barbara Aschenwald und ein singfreudiges und auch theaterfestes Ensemble mitwirkte: "Unter dem Schutz des Zeltdachs haben wir auf dem Wallnöferplatz 7 mehr als ausverkaufte Abende des szenischen Liederabends HINTN HEACHER WIA VORN gegeben. Das Publikum trotze in Outdoorklamotten und Decken gehüllt den regnerischen 12° -15° C und schätzte den frechen und ironischen Umgang mit dem Zeitgeist."

Das Rahmenprogramm war mit nur 3 Produktionen klein aber dafür besonders: GEORG RINGSGWANDL rockte mit seinem Programm MEHR GLANZ! auf seine unnachahmliche Weise den brechend vollen Kranewitter-Stadel.
Die FAMILIE KÖHLE, die hochbegabte Telfer Musikerfamilie, begeisterte mit ihrem Wohnzimmerrock AUSG’RABN auch dieses Mal.
Und BETTINA REDLICH UND KATHARINA BRENNER haben sich mit ihrem ungewöhnlichen und berührenden Abend HALT AUS, HALT AUS IM STURMGEBRAUS!, über das schwierige Verhältnis zwischen Liesl Karlstadt und ihrem hypersensiblen Bühnenpartner Karl Valentin, in die Herzen des Telfer Publikums gespielt.

Die Zahlen:

Auslastung: 100 % – In absoluten Zahlen: 11.300 Zuschauer
Völlenklee: "Eine Auslastung von 100% ist natürlich eigentlich nicht möglich, weil nicht alle Vorstellungen immer restlos ausverkauft sind. Aber der großen Nachfrage wegen, haben wir bei EIN KÄFIG VOLLER NARREN im veranstaltungsrechtlich zulässigen Rahmen noch zusätzlich Stehplätze verkauft, die in der ursprünglichen Bestuhlung nicht vorgesehen waren, und auch auf dem Platz haben wir durch Zusammenrücken der Tische und zusätzliche Stühle alle Besucher unter dem Zeltdach unterbringen können. So ergibt sich heuer eine Auslastung von knapp über 100%."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.