08.10.2014, 10:43 Uhr

Tonmöbel aus heimischen Wäldern

Martin Kafka baut seit 35 Jahren hochwertige Hifi-Boxen, die raffiniert konstruiert werden und aus heimischen Holz bestehen. Die einzelnen Modelle sind nach Tiroler Bergen benannt, das Topmodell heißt "Tschirgant" und bietet für Freunde des erlesenen Hörgenusses sensationelle Hörerlebnisse. Am 17. Oktober werden die "Dolen" mit Achim Kirchmair und Ingrid Moser ab 21 Uhr in den Räumlichkeiten des Imster Vereines "Eigenart" ihre neue CD "Moments of LIfe" präsentieren, die CD kann zudem über die Kafka-Boxen in High-End-Qualität genossen werden.
"Gerade mein neuestes Modell ist das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung in der Konstruktion von Lautsprecherbau in Massivholzverarbeitung. Mehrfach verleimtes Erlen- und Nussholz wird verwendet und dient als Resonanzkörper. Damit unterscheidet sich meine Philosophie konträr zur industriellen Bauweise, wo Spanplatten verwendet werden, die keine Resonanzen zulassen. Ich nenne meine Konstruktion 'Open Transmissionline mit Massivholzresonator'. Als Lautsprecher werden impulsschnelle Highend-Breitbandlautsprecher verwendet, die ein Klangbild mit exzellenter Räumlichkeit wiedergeben", erklärt der "Phon-Tischler" aus Zams. Mit viel Liebe zum Detail konstruiert Kafka Gehäuse, die höchsten Ansprüchen gerecht werden und bei entsprechender Peripherie ein einmaliges Hörerlebnis versprechen. Neben den rein technischen Aspekten ist es aber auch das Design, das die Kafka-Tonmöbel zu einer echten Augenweide machen. Klangvorführungen für Musikliebhaber, mit hochwertigen Audioprodukten ausgewählter Hersteller, sind im Wohnraum-Studio jederzeit nach Vereinbarung möglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.