06.10.2014, 12:40 Uhr

Tourentipp: Aussichtsberg ohne Massenansturm – Alpleskopf

Reissenschuhjoch und Alpleskopf (re.)

Schöne Tour in den Lechtaler Alpen

Eine aussichtsreiche und oft einsame Wanderung, abwechslungsreiche Wege und Pfade und – bei Trittsicherheit – eine Gipfelüberschreitung können am 2258 m hohen Alpleskopf erlebt werden.
Ausgangspunkt ist der Parkplatz bei der beliebten Wallfahrtskirche Sinnesbrunn oberhalb von Tarrenz. Die Anreise erfolgt im Zentrum von Tarrenz bei der RLB nach Obtarrenz, bei der Kapelle links rauf in Richtung Gasthof Waldrast (geschlossen) und Sinnesbrunn.
Parken entweder beim GH Waldrast (verlängert die Wegzeit um etwa eine halben Stunde), oder unterhalb von Sinnesbrunn (Schotterweg, tiefergelegte Autos gehen nicht).
Dem Wegweiser in Richtung Alpleskopf/Sinnesjoch folgen, nach 15 Minuten erreichen Sie de Wallfahrtskirche. Beim Brunnen die Wassserflaschen füllen, kein weiteres Wasser auf der ganzen Runde. Bei der Bergwachthütte dem Weg geradeaus folgen, nach etwa 45 Minuten erreichen Sie den Sinnesgatter. Dort auch Möglichkeit in etwa 1 1/2 Stunden das Sinnesjoch zu erwandern. Wir folgen aber dem schönen, breiten Wanderweg zuerst abwärts, dann mäßig steil bis zur Abzweigung Reissenschuhjoch. Diesem Pfad folgen, am Joch tolle Ausblicke auf die Heiterwand und dem Tegestal sowie in die Lechtaler Alpen. Dem Gipfelsteig nun folgend erreichen wir das Gipfelkreuz in etwa 30 Minuten. Gesamtzeit etwa 2 1/2 Stunden.
Abstieg: Über die Kuppe kurz zurück nach Norden und der Markierung steil über den nördlichen Gipfelaufbau folgen. Der Steig führt dann gemütlich abwärts und zurück durch Latschen zu Sinnesgatter und Sinnesbrunn. Bergschuhe erforderlich, Stöcke beim Abstieg hilfreich. Keine ausgesetzten Stellen, aber schöne Tiefblicke ins Tegestal. Keine Einkehrmöglichleit, dafür auf Sinnesbrunn Tische und Bänke für die Rast.
1
1
1
2
2
2 1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.