22.01.2012, 14:43 Uhr

Überhitzung einer Heizanlage in Tarrenz

TARRENZ. Am 18.01.2012 gegen 23:15 Uhr kam es in einem Einfamilienhaus in Tarrenz durch einen Defekt am Lüfter des Pelletsbrenners zu einem Rückstau der Abluft, wodurch das Verbindungsstück zwischen Brenner und Kamin zu glühen begann. Die Bewohnerin des Hauses kam von der Arbeit nach Hause und bemerkte einen verdächtigen Geruch im Hausgang. Sie begab sich sofort in den Heiztraum und konnte dort eine stärkere Rauchentwicklung und eine Überhitzung des beschriebenen Metallrohres (das Rohr glühte) feststellen. Aufgrund der Rauchentwicklung musste sie jedoch den Heizraum wieder verlassen. Anschießend verständigte sie die FFW
Tarrenz, die mit 35 Mann und 3 Fahrzeugen ausrückte. Sie konnte unter Einsatz von Atemschutz die Heizanlage abschalten. Eine Löschtätigkeit war nicht notwendig. Die Frau wurde mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung von der Rettung ins Krankenhaus Zams gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.