01.12.2016, 23:17 Uhr

Vollversammlung des Tourismusverbandes Imst Tourismus im Trofana Tyrol in Mils

Tourismusobmann Hannes Staggl mit einem Teil seiner Vorstandsmitglieder
Die Vollversammlung des Tourismusverbandes Imst wurde für Donnerstag, den 01. Dezember 2016 um 19:30 Uhr im Trofana Tyrol in Mils einberufen. Viel Interessantes über das vergangene Jahr und über die Zukunftspläne 2017 wurde den Anwesenden vermittelt.
Tourismusobmann Hannes Staggl resümierte, dass 2016 ein allgemein schweres Jahr war und er stolz darauf ist, trotz allem gemeinsam mit seinem Team sehr viel erreicht zu haben. Einen derben Rückschlag musste die Stadt Imst am 11. Juli hinnehmen, wo sich nach einem Starkregen eine Mure von Hochimst durch die ganze Stadt breit machte. Unter anderem wurde das Naturjuwel der Imster - die Rosengartenschlucht - sehr in Mitleidenschaft gezogen. Es war eine große Herausforderung für die Gemeinde diese Schäden wieder zu beheben. "Vieles wurde wieder hergestellt, und erneuert", so Staggl - doch so manches, wie zum Beispiel der Übergang zur Latschenhütte, müsse noch gemacht werden, verzögert sich jedoch noch ein bisschen, weil dafür noch nicht alle behördliche Maßnahmen durchgebracht worden sind.
"Es sei ihm eine Freude" - so Staggl weiter - "mitteilen zu dürfen, dass der Bescheid für den Panoramaweg vom Fernpass nach Landeck rechtskräftig sei und 2017 umgesetzt wird.

Aktivitäten im Jahre 2016:

*Ausbau der Beschneiungsanlage
*eine Garage für den bekannten Bummelbär gefunden
*auf vielseitigen Wunsch beschlossen, dass ein Brunnen in Hochimst errichtet wird
*der Neubau der Brücke bei der Obermarkter Alm
*Jägersteig saniert
*Neubau für den Wassereinlauf für den Speichersee
und vieles mehr wurde geplant, errichtet und gebaut.
Viele Großveranstaltungen wie zum Beispiel die Bike Transalp, Goretex Transalpine Run, IFSC Kletterweltcup, 1.Imster Radmarathon mit 500 Teilnehmern oder der Gletschermarathon mit rund 600 Teilnehmern wurden durchgeführt, wo auch viel Werbung nach außen für die Stadt Imst gemacht wurde.
Paul Auderer informierte über viel Sportliches in der Stadt Imst und bedankte sich auch bei der Familie Knabl für ihren großen Einsatz rund um das Kletterwesen und der Kletterhalle in Imst.
Bereits unter anderem geplante Höhepunkte 2017 sind:
05.05. - 07.05.2017 Radeln mit Genuss
20.05.2017 Imsterberger Kugelsprint
21.05.2017 2. Imster Radmarathon
03.06.2017 - 04.06.2017 Youth Color Climbing Festival
25.06.2017 - 26.06.2017 Etappen Tour Transalp
02.07.2017 Gletschermarathon
Weitere Events werden bestimmt noch folgen, wo der Name "IMST" durch die Werbung in die Welt hinaus getragen wird und vermutlich so manchem Gast Lust macht in dieser Region seinen Urlaub zu verbringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.