04.02.2018, 09:56 Uhr

"WaS"- Wintersport an Schulen wieder im ganzen Bezirk

Die Roppener Kids waren begeistert
Vor sechs Jahren wurde von Andre Arnold die Aktion "Wintersport an Schulen" (WaS) im Bezirk Imst in Leben gerufen.
Gemeinsam mit Partnern – Bezirksschulrat, Skischulen, VVT, Bergbahnen, Sportartikelhändler sowie der Sparkasse Imst AG – werden kostenlose Skitage für Volksschüler ausgerichtet. Inzwischen hat sich das Modell längst bewährt und dank der beteiligten Partner entstehen keine Kosten und kein großer Organisationsaufwand für die Schulen. In Imst organisiert der Tiroler Skiverband die Skitage.

Neben dem Spaß an der Bewegung und dem gesundheitlichen Aspekt profitiert letztlich längerfristig auch die Wirtschaft und der Tourismus davon", zeigt sich Initiator Arnold erfreut. Besonders wichtig sei der Wintersport auch, da es im Oberland tausende Arbeitsplätze im Tourismus gibt. "Diese Leute müssen einfach selbst Skifahren können bzw. zumindest eine positive Einstellung dazu haben, um das Feeling dem Gast vermitteln zu können. Zudem ist es auch wichtig, um weitere Talente für den Rennsport zu generieren", unterstreicht Arnold. Zudem würden die Kinder auch die Eltern zum Wintersport animieren.

Neben dem gratis Skipass der heimischen Bergbahnen wird für die jungen Pistenflitzer An- und Abreise durch den Verkehrsverband Tirol sowie die professionelle Betreuung durch Skilehrer der beteiligten Skischulen organisiert.

Die Sparkasse Imst unterstützt seit Beginn die Initiative als Sponsor und stellte wieder allen TeilnehmerInnen eine "Ski Kids Unfallversicherung" für den Skitag gratis zur Verfügung. Zudem wurden gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Tirol und Intersport 2.000 Warnwesten für mehr Sicherheit auf den Pisten angeschafft. "Wir sind für die Bevölkerung da und fördern WaS gerne. Man sieht wie einfach es geht, wenn alle Partner zusammenhelfen. Für eine Skination wie Österreich wäre es ein Wahnsinn, wenn keiner mehr Ski fährt", betonen Franz Raich (Vorstandvorsitzender der Sparkasse Imst Privatstiftung) und Franz Thurner (Vorsitzender des Regionalbeirats der Sparkasse Imst Privatstiftung).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.