27.11.2016, 23:00 Uhr

Wenn sich die Pforte zur Hölle öffnet - Haiminger Krampuslauf 2016

Der Krampuslauf in Haiming begeisterte auch 2016 gleichermaßen Jung und Alt
HAIMING (dl) In Haiming steht das erste Adventswochenende traditionell im Zeichen der Krampusse. Nach der Dorfrunde der Krampusse am Samstag, erreichte deren Treiben am Sonntagabend mit dem 36. Krampuslauf auf dem gerade rechtzeitig fertiggestellten Gemeindeplatz seinen Höhepunkt.

Auch 2016 nahmen zahlreiche Besucher die Gelegenheit wahr, mit dem Haiminger Krampuslauf die ersten Schritte in die alljährliche Vorweihnachtszeit zu gehen. Wie in den Jahren zuvor, erwies sich das höllische Treiben auf dem runderneuerten Gemeindeplatz als Zuschauermagnet.

Wenn sich die Pforte zur Hölle öffnet

Es ist immer wieder aufs Neue ein Spektakel, wenn der Krampuslauf vom ohrenbetäubenden Geschelle der riesigen Glocken der Krampusse eingeläutet wird. Die Krampusse stürmten dann auch heuer durch ein Spalier mehrerer tausend Zuschauer auf den Gemeindeplatz um dort ihr wildes und verwegenes Spiel mit dem Feuer zu treiben. Wie gebannt starrten vor allem die kleinen Zuschauer auf das Treiben der rund 80 teuflischen Gesellen in den für Haiming charakteristischen, roten Strumpfhosen. Auf dem Höhepunkt des Schauspiels beschworen die Krampusse schließlich ihren Meister aus der Hölle herauf, der dann effektvoll aus einem Krater inmitten des Gemeindeplatzes stieg. Wie es die Geschichte in Haiming so will verbannt der dann, nach siegreichem Machtkampf, einen unterlegenen Abtrünnigen zurück in die Hölle. Im Zorn nimmt der Verbannte vor den Augen der Zuschauer eines der Kinder aus Haiming mit sich durch den Krater in die Hölle. Am versöhnlichen Abschluss des einzigartigen Schauspiels wird dieses Kind schließlich als kleiner Krampus wiedergeboren und von den übrigen Krampussen in ihre Gemeinschaft aufgenommen.

Advent, Advent..

Der Haiminger Krampuslauf, der zweifellos zu den vorweihnachtlichen Highlights im Veranstaltungskalender der Region gezählt werden darf, schaffte es auch heuer gleichermaßen Jung und Alt zu begeistern und in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen. Nicht mehr lange – und es heißt: Es weihnachtet sehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.