23.07.2016, 11:52 Uhr

Rettungs- und Polizeikräfte aus Tirol gestern Abend in München im Einsatz

Dankte den Einsatzkräften, die aus Tirol in München vor Ot waren: LH Günther Platter

LH Platter: „In Gedanken sind wir bei den Opfern und Hinterbliebenen unserer Münchner FreundInnen“

TIROL/MÜNCHEN. Zehn Tote, der Attentäter richtete sich selbst, Chaos und eine lange Nacht des Einsatzes in München. Auch Tiroler Einsatzkräfte waren beteiligt.
„Spätestens seit gestern Abend haben Gewalt und Terror mit dem schrecklichen Attentat in München direkt vor unseren Toren Einzug gehalten“, ist Tirols Landeshauptmann Günther Platter bestürzt von den Ereignissen von gestern Abend. „In diesen so schweren Stunden sind wir mit unseren Gedanken bei den Opfern und Hinterbliebenen unserer Münchner FreundInnen. Das Geschehene ist absolut unbegreiflich und lässt uns traurig zurück.“ Der Landeshauptmann spricht der Bevölkerung aber auch Mut zu: „So schwer das in der jetzigen Situation auch sein mag – wir dürfen uns von Gewalt und Terror nicht einschüchtern lassen.“ Laut ersten Meldungen des Außenministeriums gibt es derzeit keine Hinweise auf österreichische oder Tiroler Opfer und Verletzte.

Dank an Einsatzkräfte

Einen besonderen Dank spricht LH Platter auch den Tiroler Einsatzkräften aus, die gestern Abend von den bayrischen Kollegen angefordert wurden. „Insgesamt waren 5 Hubschrauber aus Tirol in München im Einsatz, einer vom Bundesministerium für Inneres und vier Rettungshubschrauber. Allen Einsatzkräften wie auch der Leitstelle Tirol, die diesen Einsatz gemeinsam mit den bayrischen Kollegen koordiniert hat, gilt mein aufrichtiger Dank!“ Am späten Abend landeten die Einsatzkräfte dann wieder wohlbehalten auf ihren jeweiligen Stützpunkten in Tirol.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.