23.10.2016, 20:39 Uhr

8:4-Niederlage gegen Meister Kundl

Fast schon traditionell, mussten die Silzer Cracks auch zum 2. Spiel in der jungen Meisterschaft ersatzgeschwächt anreisen. Trotzdem war man angesichts der in Kufstein gezeigten Leistung zuversichtlich, auch in Kundl eine gute Figur machen zu können. Erwartungsgemäß begannen die Crocodiles mit viel Tempo und gingen schon in der 3. Min in Führung. Mit Fortdauer kamen aber die Bulls besser ins Spiel und so konnte David Gritsch in Min 9 den Ausgleich erzielen. Nur 1 Min später ging Kundl aber neuerlich in Führung. 2 Min vor Dritt-elende war es Curtis Lamp, der für die Silzer den Ausgleich erzielte. Die Freude allerdings war von kurzer Dauer, denn 1 Min später konnte Kundl neuerlich in Führung gehen.
Auch das 2. Drittel war ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der 30 Min erhöhte zunächst Kundl auf 4:2, dann folgten gute Chancen zum Anschlusstreffer, ohne Zählbares.
Gleich zu Beginn des Schlussdrittels verkürzte der an diesem Abend überragend spielende David Gritsch auf 4:3. Kundl konnte durch einen 100-Guldenschuss eine Minute später auf 5:3 erhöhen. Dies war auch der Knickpunkt in dieser Partie. In den letzten 10 Min erhöhte Kundl zunächst auf 7:3, ehe Marcel Peer auf 7:4 verkürzen konnte. Den Schlusspunkt setzte Kundl mit dem Treffer zum 8:4.

Ähnlich wie in Kufstein spielten die Oberländer Silzer auch gegen Kundl 50 Minuten auf Augenhöhe und hielten die Partie offen. Diesmal war es die Defensive, die an diesem Abend nicht ihren besten Tag hatte.

Am kommenden Sonntag reisen die Silzbulls ins Ländle zu Feldkirch/Lustenau und da müssen erstmals heuer drei Punkte her und dann sollte auch das Selbstvertrauen der jungen Truppe aus Silz stärker werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.