19.10.2014, 08:30 Uhr

Alpencup-Sieg geht nach Rietz

Manuel Perkhofer (MSC Rietz / Kini KTM Juniorteam) (Foto: Foto: Tom Katzensteiner)

Manuel Perkhofer sicherte sich beim KTM Kini Alpencup Finale in Kundl den Gesamtsieg!

RIETZ/KUNDL. Der 17-jährige MSC Rietz Pilot konnte in der MX 2 Klasse und in der Superklasse die Gesamtwertung gewinnen. Nach dem gewaltigen Auftritt beim Motocross-ÖM Finale in Kirchschlag, wo Manuel Perkhofer sein allererstes MX 2 Staatsmeisterschaftspodium erreichte, ging der Höhenflug des jungen Tirolers beim Finale zum KTM Kini Alpencup in Kundl weiter: „Es ist wirklich ein sehr schöner Saisonabschluss, ich brauche jetzt ein wenig Zeit, um das realisieren zu können. Ich bin Tiroler-Meister, davon habe ich zu Saisonbeginn nur geträumt“, strahlte der Rookie.

Besonders schön sind solche Erfolge nach Verletzungen und Tiefschläge: „Gerade nach der Heim-ÖM in Rietz, wo ich ja in Lauf 1 stürzte, war ich schon ein wenig am Boden, aber jetzt ist die Zeit umso schöner“, lächelt Manuel Perkhofer.

Am Samstag, dem 11. Oktober 2014 konnte der talentierte KTM-Fahrer in beiden MX 2 Endläufen des Alpencups erneut überzeugen und nach Rang 2 in der Tageswertung klar den Titel im Alpencup dieser Klasse gewinnen. Auch der einsetzende Regen in Lauf 2 konnte Manuel Perkhofer keinen Strich durch die Rechnung machen. Am Sonntag, dem 12. Oktober 2014 fanden die Läufe bei herrlichen Wetterbedingungen statt, auch wenn es für den 17-Jährigen in Lauf 2 nicht ganz optimal lief, war der Gesamtsieg in der Superklasse nicht in Gefahr: „Im ersten Lauf war Rang 3 ganz ok, in Lauf 2 bin ich ein paar Mal ausgerutscht, aber am Ende darf ich sehr zufrieden sein“, berichtet Perkhofer. Natürlich waren die Rennen von harten Fights und hochspannenden Rad-An-Rad Kämpfen geprägt, die Motocross-Saison 2014 und vor allem dieser Saisonabschluss wird Manuel Perkhofer noch sehr lange in angenehmer Erinnerung bleiben…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.