25.10.2016, 11:20 Uhr

Die Action spielt`s im Kühtai

Europameister Thomas Kammerlander will heuer schon im Kühtai für Furore sorgen. (Foto: BREONIX/Chris Walch)
Wintersport-Destination ist wieder Auftaktort für Weltcup der Naturbahnrodler.

KÜHTAI (pele). Das wird wieder ein Spektakel der besonderen Art! Auch heuer ist Kühtai Austragungsort der ersten Weltcuprennen der Naturbahnrodler. Und traditionell wird dieser Bewerb als Parallel-Race gefahren. Head to head jagen die weltbesten Rodler auf der Jagd nach dem Siegerpokal die pickelharte Eispiste hinunter. Bei den Herrn will vor allem die österreichische Armada endlich den Südtiroler Patrick Pigneter entthronen, der in den beiden vergangenen Jahre im Kühtai triumphiert hat. Bei den Damen feierte im Vorjahr „Rodelfloh“ Tina Unterberger auf 2020 Metern Seeehöhe ihren ersten Weltcupsieg überhaupt, will an diesen Erfolg heuer anschließen.

Geboten wird aber nicht nur im, sondern auch abseits des Eiskanals einiges. DJ Rox, WM-erfahren durch die Skititelämpfe in Schladming, wird die Stimmung mit fetten Beats anheizen. Zum Mikrofon greifen zudem die beiden sportafinen Kommentatoren Martin Böckle und Othmar Peer, die dem Publikum jeden einzelnen Athleten näher bringen werden. Zahlreiche weitere Sideevents sollen den Weltcupauftakt zu einer echten Party machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.