06.11.2016, 21:07 Uhr

Hans-Stimpfl-Gedächtnisschießen der Sportschützen

Der Roppener Johannes Stefani war mit 410,2 Ringen zweitbester Schütze des Bezirksvergleichswettkampfes.
LANDECK (ea). Der Bezirksvergleichswettkampf der Sportschützen aus den Bezirken Imst, Landeck und Reutte, der zum Gedenken an den ehemaligen Bezirksoberschützenmeister des Bezirkes Imst - Hans Stimpfl - ausgetragen wird, fand kürzlich in Landeck statt. Jungschützen und Schützen der allgemeinen Klassen trafen sich zum sportlichen Wettstreit. In beiden Kategorien – Jungschützen und Allgemeine Klasse – waren die Sportschützen des Bezirksschützenbundes Imst überaus erfolgreich. Bei den Jungschützen waren Lisa Hafner, Patricia Rangger, Szeker Berta, Melanie Zoller, Sarah Auer und Hanna Köll nicht zu schlagen. Mit 405,3 Ringen führt Lisa Hafner auch die Einzelwertung bei den Jungschützen vor Patricia Rangger und Mathias Hosp aus dem Bezirk Reutte an.
In der Allgemeinen Klasse gewannen die acht Schützen des Bezirkes Imst mit 3212,2 Ringen den Wettkampf vor Landeck (3203,3) und Reutte (3112,4). Bester Einzelschütze war Hannes Patka aus Mieming mit 416,2 Ringen, gefolgt von Johannes Stefani (Roppen) mit 410,2 und Lena Unterkircher (Zams) mit 405,9.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.