11.09.2016, 12:48 Uhr

Im Derby machte es Imst II spannend

Der Siegtreffer: Gegen den Schuss von René Knabl (rechts in Rot) war Nassereith-Keeper Nico Donner chancenlos. (Foto: Peter Leitner)
Nassereither gingen in der Velly Arena in Führung, mussten die Punkte aber dann doch in Imst lassen.

IMST, NASSEREITH (pele). Imst II-Trainer Thomas Klaus machte vor dem Gurgltalderby gegen Nassereith einen auf Franz Beckenbauer. „Gehts raus und spielts Fußball, damit dem Publikum was geboten wird“, waren seine Worte. Das versuchten seine Burschen gegen defensiv stehende Gäste dann auch, taten sich dabei aber lange Zeit denkbar schwer.

Dabei schwächten sich die Nassereither schon in der ersten Halbzeit selbst. Simon Krabichler wollte sich nach einer Schiedsrichter-Entscheidung nicht beruhigen. Nachdem er vorher schon Gelb gesehen hatte, flog er in Minute 44 mit Gelb-Rot vom Platz. An der Spielcharakteristik änderte sich in diesem 1. Klasse-West-Schlager aber nichts. Imst rannte an, Nassereith lauerte auf Konter.

Und ein solcher führte in der 72. Minute tatsächlich zum Erfolg. Stefan Ögg brachte den Ball im Tor der Imster unter. Nassereith schnupperte an der Sensation, doch Imst konterte schnell. In der 77. Minute war Dominik Trenkwalder per Kopf erfolgreich. Nur eine Minute später kam der kurz zuvor eingewechselte René Knabl im Strafraum der Nassereith zum Schuss und jagte den Ball unhaltbar zum 2:1 in die Maschen.

In der Schlussphase verabsäumten es die Imster, das Ergebnis höhe zu gestalten. Meist stand Nassereith-Keeper Nico Donner im Weg, der zum besten Mann seiner Mannschaft avancierte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.