28.05.2017, 17:03 Uhr

Im Sommer-Kick holte Imst ein Remis

Dominik Haid (links, SC Imst) und Maximilian Plattner (SV Kemten) lieferten sich so manches spektakuläres Duell. (Foto: Peter Leitner)
Silz/Mötz sicherte in englischer Woche Klassenerhalt in der Tiroler Liga.

IMST, SILZ (pele). Die Quecksilbersäule kletterte nach oben. Das setzte am Wochenende den Kicker auf Tirols Fußballplätzen gehörig zu. So auch den Imstern im Heimspiel gegen Kematen, das Trainer Jürgen Soraperra nach Spielende als typischen Sommer-Kick bezeichnete. Gegen die im Frühjahr eigentlich inferior agierenden „Blues“ lief im Spiel der Gurgltaler nicht viel zusammen. Der Spielfluss fehlte völlig. Durch ein Tor von Ertugrul Yildirim gerieten Prantl und Co. dann sogar in Rückstand und liefen Gefahr, die Partie vor eigenem Anhang abzuschenken. Joshua Harold war es schließlich, der doch noch traf und so den Roten einen Punkt sicherte.

In den letzten drei Runden treffen die Imster nun noch auswärts auf die Reichenau (2. Juni, 19 Uhr), zu Hause auf Silz/Mötz und auswärts auf die Haller Löwen.

Die SPG Silz/Mötz verlor am Sonntag auswärts gegen die zweite Mannschaft der WSG Swarovski Wattens durch zwei Treffer vom führenden in der Torschützenliste, Stefan Hussl, mit 0:2. Viel wichtiger war aber die Partie in der Englischen Woche. Da drehte die Spielgemeinschaft nämlich die Partie gegen Völs, gewann durch je zwei Tore von Nebojsa Dukic und Oleg Weber noch mit 4:3. Mit diesem Ergebnis war dann gesichert, dass die SPG auch in der nächsten Saison in der Tiroler Liga vertreten sein wird.

Trainer Aleksandar Matic: „Viele haben uns immer wieder abgeschrieben. Aber meine Burschen haben nie aufgegeben. Haben an sich geglaubt und sind teilweise über sich hinaus gewachsen.“

Die letzten drei Runden der SPG Silz/Mötz: Kundl (3. Juni, 16 Uhr, in Silz), Imst (auswärts), Kitbzühel (daheim).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.