09.10.2017, 08:27 Uhr

Silz/Mötz gab ein Lebenszeichen

Alexander Schaber feierte sein Comeback und traf auch gleich für die SPG Silz/Mötz. (Foto: Peter Leitner)

2:0-Heimsieg gegen Kirchbichl wurde erst in der Schlussphase fixiert

MÖTZ (pele). Wenn`s um den Abstiegskampf geht, dann sind die Spieler der SPG Silz/Mötz erfahren wie kaum andere Kicker in der Tiroler Liga. Und genau auf diesen Trumpf setzt aktuell Trainer Aleksandar Matic – trotz aller Personalsorgen. Bitter am Wochenende: Der gerade erst wieder genesene Sejdo Kolic musste schon nach elf Minuten wieder vom Platz. Erfreulich: Für ihn kam Alexander Schaber ins Spiel und feierte damit auch nach längerer Verletzungspause sein Comeback.

Mit der Leistung seiner Mannschaft war der Coach dann sehr zufrieden: „Wir waren sehr diszipliniert und haben taktisch hervorragende agiert. Ziel war es, gut zu verschieben und den Raum für die Kirchbichler eng zu machen. Außerdem hat Torhüter Marin Sabljic eine starke Leistung gezeigt und die wenigen Chancen der Gäste hervorragende vereitelt.“

Für den späten Sieg der SPG sorgten Dominic Grutsch (83.) und Alex Schaber (85.). Durch die drei Punkte stießen die Oberländer in der Tabelle auf den 13. Rang vor.


Imst mit Unentschieden

Einen Punkt geholt und hochzufrieden mit dem Spiel! Trainer Jürgen Soraperra war am Wochenende voll des Lobes für den Auftritt seiner Kicker beim Auswärtsschlager in Kundl. „Wir haben ohne Frage unsere beste Saisonleistung gezeigt. Überhaupt war es ein tolles Tiroler-Liga-Spiel und ein 0:0 der ganz starken Sorte“, freute sich der Übungsleiter.

Am kommenden Samstag empfängt der SC Sparkasse Imst die Mannschaft des Sportvereins Innsbruck. Anstoß ist um 16 Uhr. Zur selben Zeit gastiert die SPG Silz/Mötz auswärts bei Union Innsbruck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.