02.09.2014, 08:30 Uhr

Der "neue Zehner" zeigte sich in Imst

Das dreizehnte Jahr der Euro-Info-Tour steht ganz im Zeichen der neuen 10-Euro-Banknote. Bereits ein Monat vor der offiziellen Einführung am 23. September, konnten sich die Imster Besucherinnen und Besucher mit der neuen Banknote vertraut machen. Neben allgemeinen Informationen zur europäischen Gemeinschaftswährung wurden beim Euro-Bus in Imst auch die verbesserten Sicherheitsmerkmale der neuen Banknote vorgestellt.

Im Rahmen der Euro-Info-Tour 2014, die am 27. August in Imst Station machte, begrüßte der Euro-Bus wieder zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher. Neben bewährten Dienstleistungen wie dem gratis Schilling-Euro-Tausch oder dem Euro-Sicherheits-Check informierten sich am 27. August, ganz im Sinne des diesjährigen Tour-Schwerpunkts, bereits viele Tirolerinnen und Tiroler über die neue 10-Euro-Banknote.

Insgesamt wurden am 27. August in Imst 314 Personen über die Sicherheitsmerkmale des Euro informiert und insgesamt 106.417 Schilling in Euro gewechselt.

Zusätzlich zu den Informationen über die neue Banknote, wurden beim Euro-Bus Fakten zum Euro angeboten und die Fragen der Bevölkerung beantwortet. Informationen zu Preisstabilität, den Vorteilen des Euro, Jobs und Wachstum, Euro-Zahlungsverkehr sowie Bargeld-Sicherheit, wurden in der Euro-Info-Straße persönlich vermittelt. Zudem stellte das Euro-Info-Tour Team 58 Handelsangestellten aus der Umgebung die verbesserten Sicherheitsmerkmale der neuen 10-Euro-Banknote vor. (Foto: Handelsschulung mit Lea Gschaider vom Euro-Info-Tour Team )

Beim täglichen Gewinnspiel um 17.00 Uhr konnten die Busbesucherinnen und Busbesucher ihr neu erworbenes Wissen unter Beweis stellen und ein Münzset gewinnen. (Foto Gewinnspiel (v.l.n.r):Lea Gschaider vom Euro-Info-Tour Team, Glücksengel Sophia, Silvia Steffan von der OeNB, die Gewinnerinnen Silvia und Jessica Wallner sowie Katharina Zuser vom Euro-Info-Tour Team)

Besuch aus der Deutschen Bundesbank beim Euro-Bus

Überraschenden Besuch aus unserem Nachbarland erhielt der Euro-Bus in Imst. Eine Mitarbeiterin der Deutschen Bundesbank, dem Pendant zur OeNB, kam am Nachmittag zufällig am Rathausplatz vorbei. „Ich fahre gerade vom Urlaub nach Hause und habe den Euro-Bus gesehen. Ein sehr spannendes Projekt, die Euro-Info-Tour. Besonders gut gefällt mir, dass ihr so mobil seid“, erklärt die Deutsche. (Foto Euro-Info-Straße: Anette Herbert von der Bundesbank und Katharina Rettenwander vom Euro-Info-Tour Team)
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.