26.01.2012, 11:23 Uhr

Umhausen investiert 2012 in Schule und Kindergarten

(Foto: Gde. Umhausen)

Rund 7,3 Millionen Euro beschloss der Gemeinderat als Budget 2012

Vor wenigen Tagen hat der Gemeinderat der Gemeinde Umhausen das Budget für das Jahr 2012 einstimmig verabschiedet. Schwerpunkt der Investitionen im Jahr 2012 wird die Sanierung bzw. Zubau Volksschule und Hauptschule Umhausen, sowie der Totalumbau des Kindergartens sein.

Bürgermeister Wolf: „Wir werden in die Schulen und in den Umbau des Kindergartens in den nächsten zwei Jahren rund 4,2 Millionen Euro investieren. Bei der Hauptschule ist eine Totalsanierung, sowie ein Zubau angesagt. Auch ein zweiter Turnsaal ist vorgesehen.

Im Bereich der Volksschule wird ebenfalls eine Sanierung des Gebäudes vorgenommen und im Bereich des Kindergartens wird ein vierter Gruppenraum, ein Ruheraum, sowie ein Essraum gebaut, um den ganztätigen Kindergarten noch besser abwickeln zu können als bisher. Überdies sollen alle Kindergartenräume künftig ebenerdig zugänglich sein.

Die Sanierung der Schulen sei überfällig gewesen, so der Bürgermeister, zumal die Hauptschule in den siebziger Jahren gebaut wurde und bisher kaum etwas in deren Erneuerung investiert wurde. Insbesondere die energetische Sanierung, sprich Dämmung, sei dringen notwendig.

Gebaut und saniert wird in zwei Jahresabschnitten, weil es aufgrund des Schulbetriebes nicht anders geht.

Die Hauptverantwortung für den Umbau habe GV Edi Scheiber und GR DI Stefan Auer übernommen, die gemeinsam mit Bürgermeister Wolf den Sonderbauausschuss für die Abwicklung dieses doch beträchtlichen Vorhabens bilden. Wir werden versuchen, dass es zu keinen Kostenüberschreitungen kommt, so der Bürgermeister, der bei Bauvorhaben immer die Gefahr einer Kostenüberschreitung sieht und daher mit Dietmar Klotz als Controller von Anfang an, an die Kosteneinhaltung achten will.

Zufrieden zeigt sich Bürgermeister Wolf, dass der Gemeinderat einstimmig dieses Vorhaben unterstützt und daher das Budget 2012 auch einstimmig verabschiedet wurde.

Wolf: „Es tut einer Gemeinde gut, wenn alle an einem Strang ziehen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.