24.10.2016, 10:06 Uhr

Welches Carport Dach darf es sein?

Ein Carport Dach kann man heutzutage in den unterschiedlichsten Varianten bauen - ganz egal, ob Walmdach, Pultdach oder Satteldach, die Möglichkeiten sind vielfältig und bieten für jeden Geschmack etwas Passendes. Grundsätzlich sollte man jedoch danach entscheiden, welche Dachart sich am besten für das eigene Carport eignet - dabei müssen verschiedene Gegebenheiten berücksichtigt werden.


Flachdach und Pultdach


In den meisten Fällen handelt es sich bei einem klassischen Carport Dach um ein Flachdach oder um ein Pultdach. In Deutschland muss man bezüglich der Dachkonstruktion keine besonderen Regelungen einhalten, so dass man im Grunde freie Hand bei der Gestaltung hat und das Carport Dach optimal an den Baustil des Hauses anpassen kann. In letzter Zeit hat sich als Trend durchgesetzt, das Carport Dach als Solardach oder auch als begrüntes Dach zu nutzen - zwei nützliche und auch optisch ansehnliche Lösungen.

Ganz egal, für welche Art von Carport Dach man sich entscheidet, der wichtigste Aspekt ist in erster Linie, auf die zulässige Traglast pro m² zu achten. Wer in einem Gebiet lebt, in dem es im Winter viel schneit, sollte ein möglichst stabiles Dach wählen. Wie bereits erwähnt kommen Pultdach und Flachdach am häufigsten vor - diese Varianten sind gerade deshalb so populär, da es sich hierbei um eine relativ simple Konstruktion handelt, die nicht teuer ist. Walmdächer und Satteldächer sind mit einem höheren statischen Aufwand verbunden und daher eine teurere Investition - dies sollte bei der Auswahl bedacht werden.

Satteldach


Eine sehr attraktive Alternative zu einem Pultdach oder einem Flachdach ist das bekannte Satteldach. Keinesfalls muss hier jedes Dach gleich aussehen, denn die Gestaltungsmöglichkeiten sind für Satteldächer genauso vielfältig wie auch für Dächer von Wohnhäusern. Man kann, wenn man möchte, für die Deckung Schindeln, Dachpfannen, Ziegel oder auch Bitumen verwenden. All dies bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen, wichtig ist nur, dass das Carport Dach stabil genug ist und optisch zum Wohnhaus passt.

Das richtige Material für ein Carport Dach auswählen - Tipps zum Thema


Für ein Carport Dach kommen heutzutage die verschiedensten Materialien zum Einsatz: Günstige Lösungen sind beispielsweise Dächer aus PVC oder Wellblech, während ein Carport Dach aus Glas modern ist und viel Tageslicht bietet. PVC und Wellblech sind dagegen sehr einfach zu verarbeiten, zeigen aber auch schnell von der Unterseite, wenn sich oben auf dem Dach Schmutz befindet - und das ist oft schon nach einem halben Jahr der Fall. Hauptkriterium sollte bei der Auswahl stets die Belastungsgrenze sein: Eine hohe Last ist immer von Vorteil, zudem muss selbst ein Flachdach immer etwas geneigt sein, damit das Regenwasser abfließen kann. In letzter Zeit immer häufiger verwendet werden außerdem Dächer aus Stahl oder Aluminium, die dem Carport Dach einen besonders modernen Look geben. Natürlich und passend zu jedem Haus ist darüber hinaus ein Holzdach, wenngleich für dies regelmäßige Pflege unerlässlich ist, damit es seine schöne Optik behält.
Mehr zum Thema Carport finden Sie auf ziegler-metall.de.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.