Praevenire Initiative Gesundheit 2030
Ab sofort gesünder leben

Wer ein langes und gesundes Leben führen möchte, sollte so früh wie möglich gesunde Entscheidungen treffen.
  • Wer ein langes und gesundes Leben führen möchte, sollte so früh wie möglich gesunde Entscheidungen treffen.
  • Foto: Oksana Kuzmina/Shutterstock.com
  • hochgeladen von Marie-Thérèse Fleischer

Ein kompetenter Umgang mit der eigenen Gesundheit ist wichtig – doch auch die Politik muss etwas beitragen. Unabhängige Experten machten sich im Rahmen der 4. Praevenire Gesundheitstage in Seitenstetten Mitte Mai Gedanken darüber, wie jene Fähigkeiten gestärkt werden können, die man zur Prävention oder Bewältigung von Krankheiten benötigt. „Menschen, die über eine geringe Gesundheitskompetenz verfügen, nehmen Vorsorgeangebote weniger in Anspruch und brauchen mehr medizinische Notfallbehandlungen“, warnte Jürgen Pelikan von der Gesundheit Österreich GmbH. „Die Gesundheitskompetenz ist ein gesamtgesellschaftliches Problem“, bekräftigte Kai Kolpatzik vom deutschen AOK-Bundesverband. Dieses Problem beginnt schon damit, dass mehr als jeder zehnte Gesundheitsinformationen nicht ausreichend verstehen kann.

Von klein auf gesund

Die Auseinandersetzung mit Prävention sollte so früh wie möglich eingeleitet werden. „Wir müssen im Kindergarten und in der Schule beginnen, uns mit der Frage zu beschäftigen, was man selbst für seine Gesundheit tun kann. Im Wesentlichen sind das Ernährung und Bewegung“, unterstrich Praevenire-Präsident Hans Jörg Schelling. „Eine Studie hat gezeigt, dass 48 Prozent der Befragten sich vornahmen, weniger Zucker zu essen bzw. sich generell gesünder zu ernähren – aber nur 15 Prozent machten es dann tatsächlich. Das Bewusstsein ist da, aber die Bereitschaft, zu handeln, ist gering“, machte Martin Kocher, Direktor des Instituts für Höhere Studien, aufmerksam. Es gebe verschiedene Wege, sich zu einem gesünderen Lebensstil zu motivieren – ein Beispiel: Wer anderen erzählt, was er vorhat, hält sich eher daran.

Vorbeugen statt reparieren

Außerdem müssen politisch die Weichen neu gestellt werden. „Die Gesundheitspolitik muss auch die Aufgabe übernehmen, Versicherungsfällen vorzubeugen, statt nur Reparaturmedizin zu unterstützen“, appellierte Caroline Krammer von der Arbeiterkammer Wien an die Entscheidungsträger. „Interventionsmaßnahmen müssen Versicherte vor dem Ausscheiden aus dem Berufsleben erreichen. In der Praxis findet die Teilnahme an vorbeugenden Programmen leider erst relativ spät statt“, meinte sie. Das Fazit der Diskutanten: Um sowohl Arbeitsplätze als auch den öffentlichen Raum optimal zu gestalten, muss in allen Bereichen an Gesundheit gedacht werden – von baulichen Maßnahmen über Arbeitnehmerschutz bis hin zur Bildungspolitik.

Autor:

Marie-Thérèse Fleischer aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen