Von der Qual der richtigen Schultaschenwahl
Auf dem Rücken der Kinder

Eine gut gewählte Schultasche kann helfen, Rückenschmerzen und Haltungsschwächen zu vermeiden.
  • Eine gut gewählte Schultasche kann helfen, Rückenschmerzen und Haltungsschwächen zu vermeiden.
  • Foto: unguryanu/Shutterstock.com
  • hochgeladen von Margit Koudelka

Federpennal, Bücher, Hefte und die Jause: In einer Schultasche kommt schon einiges zusammen, und die Kinder haben schwer zu schleppen.

ÖSTERREICH (mak). Damit der Rücken nicht unter einer schweren Schultasche zu leiden hat, sollte man beim Kauf einiges beachten, zum Beispiel das Gewicht: Nicht mehr als zehn Prozent des Körpergewichts sollten auf den Schultern der Kinder lasten. Für Volksschüler werden Schultaschen von bis zu 1,3 Kilogramm, für Mittelschüler von höchstens 1,5 Kilogramm empfohlen. Für das Innenvolumen gelten 15 bzw. 25 Liter als Richtwerte.

Der richtige Sitz

Ob man sich für eine Schultasche oder einen -rucksack entscheidet, ist Geschmacksache. Hauptsache, das Gewicht ist gleichmäßig auf dem Rücken verteilt. Die Tragegurte sollten breit und gepolstert sein, die Länge gut auf die Größe des Kindes eingestellt sein.

Von wegen leichte Schulter

Ergonomisch geformte Rückenteile aus rutschfestem Material erhöhen zusätzlich den Tragekomfort. Beim Packen der Schultasche gilt: die schwereren Sachen möglichst körpernah verstauen. Deshalb spielt auch die Aufteilung der einzelnen Fächer eine Rolle. Äußerst ungünstig ist es, wenn das Kind die Schultasche nur über einer Schulter trägt. Die einseitige Belastung bewirkt eine ungünstige Rotation im Oberkörper.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen