Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Herzinsuffizienz nicht unterschätzen

Medikamente sind ein wichtiger Puzzlestein in der Behandlung.
  • Medikamente sind ein wichtiger Puzzlestein in der Behandlung.
  • Foto: ADragan / Shutterstock.com
  • hochgeladen von Marie-Thérèse Fleischer

Das Herz macht im Lauf des Lebens so einiges mit – und nicht selten nimmt die Leistung des Muskels mit höherem Lebensalter ab. „Leistungsschwäche und Atemnot sollen allerdings nicht als normale Alterserscheinung akzeptiert werden“, warnt Martin Hülsmann, Leiter der Spezialambulanz Herzinsuffizienz am AKH Wien/MedUni Wien. Vielmehr ist die verminderte Pumpleistung Folge verschiedenster Erkrankungen, von Herzinfarkt, Arteriosklerose und Bluthochdruck über Herzrhythmusstörungen bis hin zu Diabetes.

Diagnose zu spät

Leider wird eine Herzinsuffizienz bei vielen Betroffenen erst spät festgestellt – 55 Prozent der Patienten erfahren erst bei einem Krankenhausaufenthalt, dass sie diese chronische Erkrankung haben. Bei Patienten über 65 Jahren stellt Herzinsuffizienz sogar die häufigste Diagnose bei der Spitalsentlassung dar. In der Nachsorge muss aber noch einiges verbessert werden, denn: „50 Prozent dieser Patienten werden innerhalb der sechs Monate nach der Entlassung wieder im Spital aufgenommen“, erläutert Hülsmann. In dieser Zeit ist auch das Sterberisiko am größten.

Engagement zeigen

Betroffene können selbst viel dazu beitragen, ihre Erkrankung besser in den Griff zu bekommen. Konkret heißt das, Wissen über Herzinsuffizienz anzusammeln, und Wissen darüber, wie die Risikofaktoren reduziert werden können und welche Warnsignale nicht auf die leichte Schulter genommen werden dürfen. Zudem ist so manchem nicht bewusst, wie wichtig die Medikamenteneinnahme ist, um das Herz zu entlasten: nur 45 Prozent nehmen ihre Medikation regelmäßig ein. „Der Mensch muss Herr bzw. Frau über seine Krankheit werden“, meint Hülsmann abschließend. Mehr Informationen zur Erkrankung unter www.minimed.at/herzschwaeche.

Autor:

Marie-Thérèse Fleischer aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen