Die "Frozen Shoulder" kann Betroffenen jahrelang zu schaffen machen
Von der Eiszeit in der Schulter

Die Frozen Shoulder kann langwierige Beschwerden verursachen.
  • Die Frozen Shoulder kann langwierige Beschwerden verursachen.
  • Foto: stockfour/Shutterstock.com
  • hochgeladen von Margit Koudelka

Die Frozen Shoulder ist ein Krankheitsbild, welches das Schultergelenk langsam "einfrieren" lässt und starke Schmerzen verursachen kann. Betroffene klagen häufig über Einschränkungen bei alltäglichen Bewegungen. Der Wiener Schulterspezialist und Teamarzt des FK Austria Wien, Marcus Hofbauer erklärt: "Bei der Schultersteife, auch als Frozen Shoulder bekannt, handelt es sich um eine spontan auftretende Erkrankung der Gelenksschleimhäute. Dadurch entstehen Schulter- sowie Oberarmschmerzen und die Beweglichkeit des Schultergelenks wird massiv eingeschränkt." Je nach Ursache unterscheidet man grundsätzlich zwischen der primären und der sekundären Form. Erstere beginnt häufig mit einer unspezifischen Entzündung der Gelenkschleimhaut. Die genauen Ursachen sind noch nicht gänzlich geklärt, könnten aber mit hormonellen Veränderungen, Blutzucker- oder Stoffwechselstörungen einhergehen. Der sekundären Form liegen äußere Einwirkungen – beispielsweise ein Unfall oder eine Schultergelenksoperation – zugrunde.

Lange Auftauphase

Die Erkrankung verläuft in drei Stadien. Zu Beginn spricht man von der Phase des Einfrierens, in der die Patienten unter zunehmenden Schmezen leiden. Das dauert gewöhnlich zwischen sechs Wochen und neun Monaten. Ist die Schulter einmal "eingefroren" lassen zumeist die Schmerzen nach. Stattdessen nimmt die Einschränkung in der Beweglichkeit zu. Das hält meist vier bis sechs Monate an. Die "Auftauphase" bis die Bewegungsfreiheit wieder vollständig gegeben ist, kann bis zu drei Jahre dauern. Für die Therapie kommen je nach Ursache Physiotherapie oder operative Eingriffe – meist minimalinvasiv – infrage. Ergänzend kann die Frozen Shoulder mit entzündungshemmenden Medikamenten behandelt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen