Was Frauen länger gesund hält

Eine gesunde Lebensweise kann die Anzahl der gesunden Jahre erhöhen.
  • Eine gesunde Lebensweise kann die Anzahl der gesunden Jahre erhöhen.
  • Foto: Chinnapong/Shutterstock.com
  • hochgeladen von Margit Koudelka

Auch, was die Gesundheit betrifft, gibt es Unterschiede zwischen Mann und Frau. Das zeigt sich in den Symptomen, den Risikofaktoren sowie der Verträglichkeit von Medikamenten. Damit beschäftigt sich die Gender-Medizin.

ÖSTERREICH. "Allein wenn man das Thema Herzinfarkt betrachtet: bei Frauen wird dieser später erkannt, weil die Symptome oftmals anders sind als bei Männern", erklärt Alexandra Kautzky-Willer, Professorin für Gender-Medizin an der MedUni Wien. Fakt ist, dass statistisch gesehen mehr Frauen als Männer an einer Herz-Kreislauferkrankung sterben und Herzinfarkte bei jungen Frauen zunehmen, die dann auch eine schlechtere Prognose haben. "Ein Grund für die Zunahme liegt an dem Anstieg der Risikolast bei Frauen, wie Fett- und Zuckerstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Bewegungsmangel. Dazu kommen dann auch noch rund um das 50. Lebensjahr die hormonellen Veränderungen im Klimakterium", so die Gender-Expertin.

Lebensstil entscheidend

Laut einer aktuellen Studie von US-Forschern können bereits fünf Lebensstilfaktoren eine positive Auswirkung darauf haben, wie lange ein Mensch gesund bleibt. "Die Faktoren selbst sind – wenn wir es uns selbst eingestehen – nicht neu: nicht rauchen, täglich 30 Minuten Bewegung, gesunde Ernährung, Normalgewicht und wenig Alkohol. Wenn wir jetzt speziell die Wirkung dieser Faktoren auf Frauen betrachten, ist schnell eines klar: die Negativauswirkungen von Rauchen, Alkohol, falscher Ernährung und mangelnder Bewegung sind wesentlich höher. Dazu kommen dann noch Stressfaktoren, denn Frauen unterliegen meist einer Mehrfachbelastung mit Familie, Beruf und Haushalt."

Autor:

Margit Koudelka aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen