Parkplätze in der City schneller finden

Dominik Wegmayer, Geschäftsführer und Gründer und Marketingmanager Jens Krebes.
7Bilder
  • Dominik Wegmayer, Geschäftsführer und Gründer und Marketingmanager Jens Krebes.
  • hochgeladen von Wolfgang Unger

INNERE STADT. Die Zeiten mühsamer Parkplatzsuche scheinen der Vergangenheit anzugehören – zumindest wenn es nach "Payuca" geht. "Die Idee keimte schon längere Zeit in mir, doch bis zur endgültigen Umsetzung war es noch ein weiter Weg", bestätigt Dominik Wegmay-er, Gründer und Betreiber des Start-ups. Vor einiger Zeit fiel ihm auf, dass immer öfters Teile ganzer Parkgaragen und -plätze leer standen. Eigentlich schade, dachte er sich und führte diesen Umstand auf die immer größer werdende Community der Carsharing-Betriebe zurück. Doch trotz allem besteht – wovon jeder Autofahrer sicher ein Lied singen kann – ein permanenter Mangel an Abstellplätzen für das geliebte Vehikel.

Die ersten Schritte

Dem Gedanken folgten Taten und nach tage- und nächtelangen Recherchen bei Immobilienträgern, Großgaragenbesitzern und diversen Vermietern von Pkw-Abstellflächen wurden die ersten Parkplätze von "Payuca" angemietet. "Doch mit der bloßen Tatsache, geeignete Flächen zu finden, war es noch lange nicht getan. Im Vorfeld der Firmengründung entstand eine höchst professionelle App für das Smartphone, von der aus der Parkvorgang gesteuert werden kann", erklärt "Payuca"-Gründer Wegmayer.

Man lädt die App auf das Smartphone plus ein Guthaben von beispielsweise zehn Euro. Nach dem Starten der App erscheint eine Karte mit dem Standort seines Fahrzeuges und allen verfügbaren "Payuca"-Stellplätzen in Wien. Die nächste freie Garage klickt man an und schon erfolgt mittels GPS die Navigation dorthin. Befindet man sich in unmittelbarer Nähe zur ausgewählten Garage, betätigt man den Park-Button in der App und das Zufahrtstor öffnet sich, sofern man die Bluetooth-Funktion am Handy aktiviert hat. Ein Hinweistafelsystem leitet den Fahrer dann zum freien Parkplatz.  Für zwei Euro pro Stunde ist das Auto geparkt, bewacht und vor Unwetter und Vandalismus geschützt. Die gesamte Parkdauer wird bei der Ausfahrt vom Guthaben abgebucht.

23 Plätze bis jetzt

Salesmanager Jens Krebes verweist auf den 24-Stunden-Service, den das Unternehmen seinen Kunden für den Fall der Fälle anbietet. "Wir bemühen uns, so innovativ wie möglich zu arbeiten, die Benutzerfreundlichkeit so einfach wie möglich zu gestalten und unseren Kunden die Parkplatzsuche zu ersparen", bemerkt Krebes. Bislang findet man 23 "Payuca"-Abstellflächen in Wien, ein flotter und effizienter Ausbau ist geplant und das Team des Start-ups in der Wiener Innenstadt tüftelt täglich an Neuerungen. Bald soll das Netz auf die Nachbarländer ausgeweitet werden. Weitere Infos und die App gibt es unter www.payuca.at

Autor:

Wolfgang Unger aus Leopoldstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.