RATHAUS WIEN
58. Kleiner Neubauer Opernball

Christine Schlosser, Karl Mahrer, Gabriele Tamandl, Thomas Schäfer- Elmayer, Ingrid Korosec und Gernot Blümel (v.l.).
68Bilder
  • Christine Schlosser, Karl Mahrer, Gabriele Tamandl, Thomas Schäfer- Elmayer, Ingrid Korosec und Gernot Blümel (v.l.).
  • Foto: René Brunhölzl
  • hochgeladen von René Brunhölzl

Zum 58. Mal luden Gabriele Tamandl und Christina Schlosser zum "Kleinen Neubauer Opernball" in den Festsaal des Wiener Rathaus. 

INNERE STADT/NEUBAU. Im großen Festsaals des Wiener Rathaus kommen Jahr für Jahr die Senioren aus Neubau und vielen anderen Bezirken zusammen, um gemeinsam einen fröhlichen und beschwingten Ball-Nachmittag zu verbringen.

Am gleichen Tag des Wiener Opernballs fand der "58. Kleine Neubauer Opernball" statt. In diesem Jahr wurde der Ball nach der Begrüßung der Präsidentin Gabriele Tamandl vom Bundesminister für Finanzen, Gernot Blümel (ÖVP), offiziell eröffnet. Danach folgte die traditionelle Tanzeinlage durch die Tanzschule Elmayer.

Neubau tanzte zum 58. Mal

Der Kleine Neubauer Opernball ist nicht nur einer der Fixpunkte der Ballsaison geworden. Er versteht sich auch als Dankeschön an die Aufbaugeneration Wiens, der auf diese Weise eine Ballnachmittag bietet, bei dem unbeschwerte Stunden bei guter Unterhaltung, gediegener Tanzmusik und kulinarischen Köstlichkeiten verbracht wird.

Die Festreden hielten Finanzminister Gernot Blümel und Gabriele Tamandl, Abg.z.NR a.D. Präsidentin des Kleinen Neubauer Opernball. Musikalisch eröffnet wurde die Veranstaltung von den Tanzschülern der Tanzschule Elmayer unter der Leitung von Thomas Schäfer-Elmayer. Er begleitet den Ball bereits seit 30 Jahren und vollzog die Eröffnung mit den Worten "Alles Walzer".

Als Ehrengast wurde Daniel Serafin, der auf dem 65. New Yorker Opernball, dem Kleinen Neubauer Opernball und dem Wiener Opernball in der Staatsoper tanzte, begrüßt. Moderatorin Ingrid Wendl führte durch den Ballnachmittag.

Unter dem heurigen Motto "Wien.Musik.Stadt" gab es eine musikalische Darbietung des Volkschulchors des Bildungszentrums Kenyongasse, Benno Schollum, dessen Tochter Sophie auf dem Klavier spielte und der Sopranistin Ethel Merhaut. Sie wurde von Bela Koreny auf dem Klavier begleitet. Ebenso war die Seniorengruppe der Neubauer Tanzschule Kopetzky vertreten. 

Das künstlerische Programm wurde mit der Combo der Polizeimusik Wien unter der Leitung von Gert Kolaja mit Tanz und guter Unterhaltung abgerundet. "Alles in allem ein wunderbarer Ballnachmittag und -abend für Senioren, die gerne das Tanzbein schwingen und das Flair der Wiener Ballkultur genießen möchten", freut sich Christina Schlosser über den gestrigen "58. Kleinen Neubauer Opernball".

Autor:

René Brunhölzl aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen