"Hinken Realität hinterher"

Ursula K. (l.) und Sandra F. (r.) mit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR).

Zwei lesbische Frauen erstritten beim Gerichtshof für Menschenrechte das Recht auf Adoption.

Was gab den Ausschlag dafür, dass Sie 2005 den Antrag auf Adoption des Sohnes Ihrer Lebensgefährtin stellten?

URSULA K.: "Uns geht es um Rechtssicherheit. Durch die Adoption von Thomas (18) hätte ich Angehörigenstatus erlangt. Das erleichtert so alltägliche Dinge wie Besuche im Krankenhaus oder Pflegeurlaube."

Wie sieht Ihre Familiensituation derzeit aus?

SANDRA F.: "Vor 18 Jahren kam Thomas auf die Welt. Er hat auch heute noch regelmäßigen Kontakt zu seinem Vater. Vor 13 Jahren haben Ursula und ich uns in Wien über Freunde kennengelernt. Seither sind wir ein Paar. Seit zwei Jahren leben wir in einer eingetragenen Partnerschaft."

Erfahren Sie als homosexuelles Paar Diskriminierung?

URSULA K.: "Das Absurde ist: Während wir das im Alltag kaum spüren, stoßen wir bei Behörden oft auf Hindernisse. Recht und Politik hinken der Wirklichkeit hinterher. Derzeit leben wir in einer 3.000-Einwohner-Stadt. Wir waren überrascht, wie problemlos das Leben als homosexuelles Paar hier ist. Wir gehen aber auch nicht schmusend durch die Gegend, das muss nicht sein."

Was wird das Urteil am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg für Sie ändern?

URSULA K.: "Nach der Rüge muss Ministerin Beatrix Karl (VP) das Gesetz ändern. Danach können wir die Adoption neu beantragen. Thomas ist nun volljährig, ob das noch sinnvoll ist, müssen wir uns überlegen. Von dem Urteil werden aber zahlreiche Betroffene profitieren."

Zur Sache:
Ursula K. (45) beantragte vor sieben Jahren die Adoption des Sohnes ihrer Lebensgefährtin Sandra K. (45). Das Bezirksgericht Leopoldstadt lehnte den Antrag ab. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte rügte Österreich für die Diskriminierung Homosexueller bei der Stiefkindadoption. Ministerin Beatrix Karl (VP) will dies nun ermöglichen.

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen