Radfahren in der City: Das müsste man ändern

Alec Hager von der ARGE Radlobby kritisiert die fehlende Trennung von Fuß- und Radweg wie hier am Ring.
  • Alec Hager von der ARGE Radlobby kritisiert die fehlende Trennung von Fuß- und Radweg wie hier am Ring.
  • hochgeladen von Sebastian Baryli

Über Hausaufgaben freut man sich kaum, dennoch sollten sie erledigt werden. Die ARGE Radlobby stellte nun der Politik insgesamt 125 solcher Aufgaben, um den Radverkehr zu verbessern. Auch die Innere Stadt ist betroffen:
1. Bauliche Trennung von Fuß- und Radweg: "Der Radweg zwischen Urania und Salztorbrücke sowie der Ringradweg sollten überdacht werden", so Alec Hager von der ARGE.
2. Radfahrfreundliche Gestaltung der Kreuzungen, wie etwa Burgring/Bellariastraße, Nibelungengasse/Babenbergerstraße oder Zedlitzgasse/Parkring.
3. Öffnung aller Einbahnen für Radfahrer in beide Richtungen, wo möglich.

Autor:

Sebastian Baryli aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.