Akademie der bildenden Künste
Restaurierung am Schillerplatz ist abgeschlossen

Die Fenster und  die Fassade inklusive der Figuren wurden saniert.
7Bilder
  • Die Fenster und die Fassade inklusive der Figuren wurden saniert.
  • Foto: Helmut Wimmer
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Das Akademiegebäude von Theophil Hansen wurde restauriert und steht nun wieder für den universitären Betrieb bereit.

WIEN/INNERE STADT. Die Heimat der Akademie der bildenden Künste am Schillerplatz ist eines der bedeutendsten Werke des Architekten Theophil Hansen, das 1877 fertig gestellt wurde. Dreieinhalb Jahre wurde das Gebäude saniert, nun ist es fertig: Über den Sommer dürfen Lehrende und Studierende aus dem Exil in der ehemaligen WU zurückkehren.

Sanierung um 70 Millionen Euro

Das Gebäude wurde um insgesamt 70 Millionen Euro nach den Richtlinien des Denkmalschutzes restauriert und gleichzeitig mehr Platz für den Unibetrieb geschaffen. Restauriert wurde unter anderem die 500 Quadratmeter große Aula mit dem Deckengemälde von Anselm Feuerbach, dem Original-Terrazzoboden, Stuckmarmor und verschiedenen anderen historischen Oberflächen. 

Ein Blick auf die Arbeiten am Deckengemälde der Aula.
  • Ein Blick auf die Arbeiten am Deckengemälde der Aula.
  • Foto: Helmut Wimmer
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Die Gebäudefassade mit den Originalfenstern wurde instand gesetzt, ebenso die charakteristischen Terrakottafiguren rund um das Gebäude und die Fresken mit allegorischen Darstellungen, die sich an der zum Getreidemarkt orientierten Seite befinden.
 

Bunt statt weiß, so wie früher

Im Laufe der Bauarbeiten wurden Entdeckungen von historischer Bedeutung gemacht: Es stellte sich heraus, dass in mehreren Sälen die zwischenzeitlich mehrfach weiß übertünchten Wände bunt bemalt waren. Im Anatomiesaal wurde die bauzeitliche Wandbemalung komplett wiederhergestellt; aufgemalte Säulen und Balustraden in Blau- und Rottönen.

Der Anatomiesaal: Hier wurde die ursprüngliche Wandbemalung wieder hergestellt.
  • Der Anatomiesaal: Hier wurde die ursprüngliche Wandbemalung wieder hergestellt.
  • Foto: Helmut Wimmer
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Auch die Gänge mit ihren bauzeitlichen Wandmalereien und die historischen Stiegenhäuser wurden restauriert. Die Malereien wurden in Detailarbeit rekonstruiert und restauriert.

Insgesamt wurden 5.300 Quadratmeter Wand- und Deckenflächen saniert.
  • Insgesamt wurden 5.300 Quadratmeter Wand- und Deckenflächen saniert.
  • Foto: Helmut Wimmer
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Moderne Technik für das historische Gebäude

Neu errichtet wurde ein unterirdisches Depot für die Bestände des Kupferstichkabinetts, das 100.000 Druckgrafiken, 40.000 Zeichnungen und 22.000 Fotografien der Studiensammlung beherbergen wird. Ebenfalls neu ist die LED-Beleuchtung im gesamten Haus, umfassende Kühlungsmaßnahmen mit Sonnenschutz, Isolierglas, Entlüftungssystemen und mehr. Auch Nachhaltigkeit spielt künftig eine größere Rolle: Der Speiseplan der Mensa wird adaptiert, der Innenhof wurde begrünt und am Dach finden sich Hochbeete und Bienenstöcke.
 

Die sanierte Aula steht Besucherinnen und Besuchern ab Herbst offen.
  • Die sanierte Aula steht Besucherinnen und Besuchern ab Herbst offen.
  • Foto: Helmut Wimmer
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Eröffnungsausstellungen ab 8. Oktober

Das Wintersemester der Bildenden startet also wieder am Schillerplatz, am 8. Oktober sind Eröffnungsausstellungen im Haus geplant. Die Gemäldegalerie mit dem Weltgerichtstriptychon von Hieronymus Bosch wird dann ebenso für Besucherinnen und Besucher zugänglich sein wie die Aula.

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Anzeige
4

Gewinnspiel
Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.08.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

3

bz-Kultursommer
1+1 gratis: Mit der bz zu zweit in Wiens Museen

Von zeitgenössischer Kunst und dem berühmten Beethovenfries in Wiens Jugendstiljuwel, der Secession (1., Friedrichstraße 12), über 800 Jahre Kunstgeschichte im Belvedere (3., Prinz-Eugen-Straße 27) bis hin zu einem Besuch der Klimt Villa (13., Feldmühlgasse 11), dem letzten Atelier des großen Künstlers der Moderne: Den ganzen Sommer über wartet in diesen drei Museen eine besondere Aktion auf bz-Leser: Alle, die mit einer bz-Ausgabe oder dem Codewort "bz-Wiener Bezirkszeitung" zur Kassa kommen,...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen