Strebersdorf: Was passiert mit dem Schwimmbad?

Erol Holawatsch, Klubobmann der Floridsdorfer ÖVP, möchte, dass das Schwimmbad der Schulbrüder von der Stadt übernommen wird.
2Bilder
  • Erol Holawatsch, Klubobmann der Floridsdorfer ÖVP, möchte, dass das Schwimmbad der Schulbrüder von der Stadt übernommen wird.
  • Foto: Foto: Andreas Edler
  • hochgeladen von Sabine Miesgang

Die Schulbrüder können das Schwimmbad in der Anton-Böck-Gasse nicht mehr erhalten. Dass auf der Fläche Wohnbauten entstehen sollen, wird nicht von allen Bezirksvertretern begrüßt.

FLORIDSDORF. "Falls das Schwimmbad wirklich geschlossen werden sollte, wäre es im Sinne der Floridsdorfer wünschenswert, dass die Stadt Wien das Bad und die Freizeitflächen übernimmt", sagt Erol Holawatsch, Klubobmann der Floridsdorfer ÖVP. Floridsdorf sei ein stark wachsender Bezirk und habe zusätzlichen Bedarf an Freizeit- und Sporteinrichtungen für Familien und junge Menschen.

Neue Wohnbauten

Angeblich sei aber eine Wohnbebauung auf dem Gelände geplant. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, fordert die ÖVP unbedingt ein begleitendes Verkehrskonzept. "Das starke Verkehrsaufkommen in Strebersdorf haben wir durch die Öffnung der Mayerweckstraße in den Griff bekommen, aber der Bereich rund um die De la Salle-Schulen, und ganz besonders die Anton Böckgasse, sind in den Morgenstunden extrem verkehrsbelastet. Zusätzlicher Verkehr durch eine dichte Verbauung würde ohne begleitende Verkehrsmaßnahmen zu einem Chaos führen", befürchtet Holawatsch.

Lehrschwimmbecken geplant

Übernommen werden kann das Schwimmbad nicht, wie die Bezirksvorstehung mitteilt: "Das jetzige Bad entspricht bei weitem nicht den Auflagen eines öffentlichen städtischen Bades und kann somit von der Stadt nicht übernommen werden." Allerding sei im Zuge der neuen Wohnbebauung wieder ein Lehrschwimmbecken geplant, welches von den De la Salle-Schulen mitbenutzt werden könne. Darüber hinaus versichert die Bezirksvorstehung, dass es ein begleitendes Verkehrskonzept geben werde.

Ihre Meinung zählt!

Was halten Sie von den Plänen, dass auf der Fläche des Schwimmbads neue Wohnbauten entstehen? Schreiben Sie uns an floridsdorf.red@bezirkszeitung.at.

Erol Holawatsch, Klubobmann der Floridsdorfer ÖVP, möchte, dass das Schwimmbad der Schulbrüder von der Stadt übernommen wird.
"Floridsdorf wächst. Wir brauchen Freizeiteinrichtungen für die Bevölkerung", sagt der Klubobmann der ÖVP Floridsdorf, Erol Holawatsch.
Autor:

Sabine Miesgang aus Penzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.