… und der neue Fiat 500 lädt schon los

Die erste Modellvariante des neuen vollelektrischen Fiat 500 ist das limitierte Cabriolet „la Prima“
4Bilder
  • Die erste Modellvariante des neuen vollelektrischen Fiat 500 ist das limitierte Cabriolet „la Prima“
  • Foto: Foto: Fiat
  • hochgeladen von Motor & Mobilität

Vor kurzem erblickte der Fiat 500 Hybrid als erster elektrifizierter Fiat das Licht der Autohäuser – und nun ist der erste rein elektrische Fiat 500 da. Zwar ein völlig neu entwickeltes Fahrzeug, aber immer noch ein Cinquecento. Erkennbar ist der neue Fiat 500 am speziellen Logo, das das bisherige Fiat Logo am Heck ersetzt.

Bis zu 320 Kilometer Reichweite

Der neue Fiat 500 hat eine Leistung von 87 kW, eine rein elektrische Reichweite von bis zu 320 Kilometern (WLTP kombiniert) und ist mit einem sogenannten CCS2-Anschluss (Combo 2) ausgestattet, der Schnellladen mit Gleich- und Wechselstrom zulässt. Autonomes Fahren ist im neuen Fiat 500 auf Level 2 möglich, sein Infotainmentsystem Uconnect 5 bietet modernste Konnektivitätsfunktionen und kommuniziert mit dem Besitzer an Bord und außerhalb des Fahrzeugs. Erhältlich ist der neue Fiat 500 ab Herbst. Zum Marktstart ist er als pro Land auf 500 Stück limitiertes Cabriolet-Sondermodell „la Prima“ inklusive Heimladestation um 37.900 Euro erhältlich.

Autor:

Motor & Mobilität aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen