Corona-Ticker
1.131 Neuinfektionen, Grüne sagen Wiener Wahlkampffinale ab

Am Freitag wurden österreichweit 1.131 Neuinfektionen verzeichnet. Wegen eines Corona-Falls sagen die Grünen ihr Wiener Wahlkampffinale ab
2Bilder
  • Am Freitag wurden österreichweit 1.131 Neuinfektionen verzeichnet. Wegen eines Corona-Falls sagen die Grünen ihr Wiener Wahlkampffinale ab
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Ted Knops

In unserem Corona-Ticker findest du nationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie. Allgemeine Fragen: Informations-Hotline 0800 555 621. Bei Verdacht auf Infektion: 1450.

Aktuelle Zahlen:

AGES Dashboard:* 52.603 Laborbestätigte Fälle; 12.267 aktive Fälle; Genesene Fälle 39.483; Verstorbene Fälle 853; Testungen 1.756.856 (Österreich Zeitraum 27.02.2020 bis 08.10.2020 14:02 Uhr)

*
Am Dienstag hat die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) das Covid-19-Dashboard des Gesundheitsministeriums übernommen. Dadurch gibt es zahlreiche Änderungen. Die Zahlen werden nun nicht mehr stündlich, sondern einmal täglich um 14.00 Uhr aktualisiert. Aufgrund der Umstellung kann es zu größeren Zahlendifferenzen kommen. Dafür lassen sich aber Daten auf Bundeslandebene genauer darstellen.

Die wichtigsten Corona-Nachrichten im Überblick:

  • Am Freitagmorgen gab es 12.267 aktive Fälle in Österreich.
  • Von Donnerstag auf Freitag wurden 1.131 Neuinfektionen verzeichnet.
  • Wien steigt nun doch nicht aus Krisenstab des Innenministeriums aus. 
  • Corona-Ampel: Zehn neue orange Bezirke
  • In Deutschland wurden am Freitag 4.516 neue Corona-Infektionen gemeldet.
  • Der Fonds für Härtefälle wird bis März 2021 verlängert. Auch der Überbrückungsfonds für Künstler und der Fonds für NGOs werden bis Jahresende verlängert.

Tirol: 878 Infizierte, nur drei Intensivpatienten

In Tirol waren am Freitagvormittag 878 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Das sind um sieben weniger als noch am Abend zuvor. Es gab 26 Neuinfektionen, 32 Menschen gelten wieder als genesen. Auch die Situation in den Spitälern bleibt stabil: 28 Corona-Patienten werden dort noch behandelt, davon nur drei auf Intensivstationen.

Wels: Altersheim wegen 24 Fällen gesperrt

Im Welser Stadtteil Neustadt ist der Zugang zu einem städtischen Alters- und Pflegeheim geschlossen worden. Dort hatten sich 22 Bewohner und zwei Mitarbeiter des 130-Plätze-Hauses mit dem Corona-Virus infiziert. Besuche seien nur mehr in Ausnahmefällen und mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen in abgetrennten Bereichen möglich. Zudem seien auch Neuaufnahmen bis auf Weiteres nur in dringenden Fällen möglich.

Generalvikar Sedlmaier mit Covid-19 infiziert

34 Fälle am Gymnasium Perchtoldsdorf

Im Gymnasium in Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling) sind fünf Lehrer und 29 Schüler positiv auf das Corona-Virus getestet worden. 400 Schüler befinden sich aktuell in Quarantäne, bestätigte Bezirkshauptmann Philipp Enzinger einen Bericht der "Niederösterreichischen Nachrichten" (NÖN). 

Steiermark: Wirtschaftslandesrätin muss ins Homeoffice

Bei einem Termin hatten die steirische Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (ÖVP) und die Mitarbeiter ihres Büros Kontakt zu einer mit Covid-19 infizierten Person. Sie wurden von den Gesundheitsbehörden als Kontaktpersonen mit geringem Risiko (Kategorie 2) eingestuft. Die Landesrätin und ihre Mitarbeiter werden daher bis einschließlich 15. Oktober im Homeoffice bleiben, so das Land Steiermark am Freitag.

"Corona-Ampel aktuell" 

Das Sozialministerium informierte in einer Pressekonferenz zur "Corona-Ampel aktuell". Anwesend waren auch Gesundheitsmininster Anschober (Grüne) und Ulrich Herzog (Erster Vorsitzender der Corona-Kommission). 

Anschober: Höhepunkt nicht in Sicht

Weltweit sei die Situation leider unverändert, so Anschober. Ein Höhepunkt der Pandemie sei leider noch nicht in Sicht. Momenten sei in Europa ein beinahe flächendeckender Anstieg der Infektionszahlen zu verzeichnen. 

Anschober: Zahl der Neuinfektionen "zu hoch"

In Österreich nach steigen die Zahlen momentan wieder an, bedauert Anschober. Der Grundtrend in würde deutlich nach oben gehen. Die Zahl der Neuinfektionen sei "sehr hoch - zu hoch", mahnt Anschober. Allerdings teste man auch deutlich mehr als noch im Frühling. Das habe Einfluß auf die Zahlen und diese seien daher nicht mit jenem aus dem Frühling vergleichbar.

Positiv: Der Zuwachs bei den Neuinfektionen schlage sich noch nicht bei den Hospitalisierungen nieder. Das Durchschnittsalter der Infizierten liegt bei 37 Jahren, sie sind also insgesamt jünger als noch im Frühling. Aber auch junge Menschen seien nicht unverwundbar und mahnt zur Einhaltung der Grundregeln: Enge Kontakte reduzieren, Abstand einhalten, mit Liebsten telefonieren statt sie zu besuchen, andere im Freien treffen und nicht auf das Lüften vergessen. Der Minister erinnert an die Nutzung der Stopp Corona-App. Diese könnte ein hervorragendes Mittel gegen die Ausbreitung des Virus sein.

Herzog: Transparenz der Ampelkommission

Die Ampelkommission macht ihre Entscheidungsfindung transparenter: Auf der Website der Kommission finden sich nun Excel-Tabellen mit den Zahlen, um die Entscheidungen der Kommission bis auf die Bezirksebene nachvollziehbar zu machen, so Ulrich Herzog.

Herzog: Rotschaltung

Herzog erklärt, dass man Hermagor als deutliches Zeichen direkt von grün auf orange geschaltet habe. Der Cluster dort sei mittlerweile aber "eingefangen". Eine Rotschaltung aus diesem Grund wäre somit unsinnig, so Ulrich Herzog. Man dürfe sich nicht nur die Fallzahlen alleine ansehen.

In St. Pölten habe es einen deutlichen Anstieg gegeben, die Stadt sei aber auch ein Ballungsraum. In dieser Woche waren die Fallzahlen aber wieder stabil. Auch die Zusammenarbeit mit den Landesbehörden klappt dort so gut, dass keine Hochstufung nötig war.

Anschober zur Verlängerung der Herbstferien 

"Diese Schublade will ich nicht aufmachen", sagt der Gesundheitsminister.  Man halte sich allerdings die Option offen von Fall zu Fall die Maßnahmen nachzuschärfen. Man habe noch einiges in genannter Schublade liegen, sagt Anschober ohne konkret zu werden. 

Bei 35 Prozent der Covid-Fälle Infektionsquelle unklar

Die Corona-Kommission hat Freitag ihre Indikatoren zur Risikoeinstufung für die derzeit geltende Ampel-Schaltung veröffentlicht. Aus den Daten geht hervor, dass in der 40. Kalenderwoche österreichweit bei 35 Prozent der Corona-Fälle die Infektionsquelle unbekannt war. In der Kalenderwoche 39 waren es 41 Prozent. In Wien beträgt dieser Wert rund 39 Prozent. Das ist österreichweit der höchste Wert. Gegenüber der Vorwoche verbesserte sich dieser Wert aber um zehn Prozent.

Wifo: 2020 heftige Rezession

Der Wirtschaftseinbruch in Österreich aufgrund der Corona-Krise könnte heuer schwächer ausfallen als zuvor angenommen. Wifo und IHS rechnen für 2020 mit einem BIP-Rückgang von weniger als 7 Prozent. Die Arbeitslosigkeit erreicht Rekordhöhe, sinkt aber langsam. Das Budgetdefizit dürfte aber mit 9,5 Prozent bis 11,5 Prozent des BIP sehr hoch ausfallen.

1.131 Neuinfektionen

392 neue Fälle gibt es in Wien. In Niederösterreich gab es 223 neue Fälle. Das stellt eine Rekordzahl an Neuinfektionen dar.

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

Bisher gab es in Österreich 53.188 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (9. Oktober 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 842 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 42.039 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 508 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 103 der Erkrankten auf Intensivstationen.

Die Neuinfektionen seit der letzten Meldung teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf:

  • Burgenland: 23
  • Kärnten: 27
  • Niederösterreich: 223
  • Oberösterreich: 163
  • Salzburg: 58
  • Steiermark: 90
  • Tirol: 116
  • Vorarlberg: 39
  • Wien: 392

Corona-Virus: Aktuelle Kennzahlen aus Wien

Stand Freitag, 9. Oktober 2020, 8.00 Uhr, sind in Wien 19.556 positive Testungen bestätigt. Die Zahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle beträgt 269. Zwei Frauen (47, 83) mit Vorerkrankungen sind verstorben. 14.199 Personen sind genesen. Gestern wurden in Wien 3.992 Corona-Tests vorgenommen, das macht insgesamt 503.414 Testungen.

EU-Botschafter wollen sich auf Reiseregeln einigen

Die EU-Botschafter in Brüssel wollen sich am Freitag auf die Einführung EU-weit gültiger Reiseregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie einigen. Schon am Mittwoch hatte es Beratungen über einheitliche Test- und Quarantänepflichten und gemeinsame Schwellenwerte für Neuinfektionen gegeben. Am kommenden Dienstag könnte eine Empfehlung für eine solche Regelung beim Rat der Europaminister in Luxemburg angenommen werden. Auch EU-Ministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) wird dort teilnehmen. 

Corona-Fall: Wiener Grüne sagen Wahlkampffinale ab

Das Wahlkampffinale der Grünen Wien am Freitag musste kurzfristig abgesagt werden. Grund ist ein Corona-Fall. Ein Mitarbeiter des Kampagnenteams der Grünen Wien im dritten Bezirk soll sich infiziert haben. "Wir geben der Gesundheit aller Beteiligten den Vorrang und haben daher entschieden, das Wahlfinale abzusagen. Alle vorgeschriebenen Schritte wie Contact Tracing und Heimquarantäne aller Kontaktpersonen wurden bereits eingeleitet", sagte ein Sprecher der Partei.

ÖVP-Europaabgeordneter Sagartz negativ getestet

Der Europaabgeordnete und geschäftsführende burgenländische ÖVP-Landesparteiobmann Christian Sagartz ist negativ auf das Corona-Virus getestet worden, so die ÖVP am Freitag. Sagartz hatte sich am Donnerstag in Heimquarantäne begeben, da er Kontakt mit einer Corona-infizierten Person gehabt hatte. In ein paar Tagen soll ein weiterer durchgeführt werden.  Laut einer Aussendung wird Sagartz vorerst in Quarantäne bleiben und von zu Hause aus arbeiten.

Friedensnobelpreis

Am Freitag verkündet das norwegische Nobelkomitee in Oslo, wer heuer mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wird. Im Rennen sind insgesamt 211 Personen und 107 Organisationen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Klimaaktivistin Greta Thunberg zählen zu den Favoriten.

"Deutschland sucht den Superstar": Aufregung um Wendler

Schlagersänger Michael Wendler steigt als Juror bei der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar" aus. Er gehe mit sofortiger Wirkung, so Wendler am Donnerstagabend via Instagram. Er begründete seinen Ausstieg mit dem Vorgehen der deutschen Bundesregierung und Medien während der Corona-Pandemie. Der TV-Sender RTL distanzierte sich umgehend von Wendlers Aussagen.

Vorarlberg: Seilbahnen wollen im Winter aufsperren

Laut Andreas Gapp, dem Fachgruppenobmann für die Vertretung der Interessen von 32 Skigebieten, wollen die Vorarlberger Seilbahnen auf eine planmäßige Öffnung hinarbeiten. Verschiedene Hygienemaßnahmen sollen dabei helfen den Skibetrieb im Land zu sichern. Gapp zeigt sich zuversichtlich, dass der Betrieb auch mit weniger Gästen funktioniert: "Wir sind in der frischen Luft, die Gondeln haben die Fenster offen, die Sesselbahnen sind sowieso kein Problem und damit erwarten wir auch da keine größeren Störungen."

Wien verlässt Krisenstab nicht

Am Donnerstag ließ der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) eine Bombe platzen. Am Rande einer Pressekonferenz kündigte er an, dass Wien aus dem Krisenstab des Gesundheitsministeriums aussteigen werde. Gründe dafür seien die Umstellung des Berichtswesens der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) zu den Corona-Infektionszahlen und das Innenministerium selbst. Dieses bezeichnete Hacker als "Propagandaministerium". Am Abend ruderte Hacker dann zurück und teilte per Aussendung mit, dass man noch einmal am Krisenstab teilnehmen werde, um sich von dessen Koordinierungsfähigkeit zu überzeugen. Später bestätigte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ): Wien bleibt nun doch im Krisenstab.

Ampelschaltung: Zehn weitere Bezirke Orange

Am Freitag präsentiert Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) die aktuelle Schaltung der Corona-Ampel. Bereits am Donnerstag war bekannt geworden, dass zehn weitere Bezirke auf Orange gesetzt werden sollen. Ein einzelner Bezirk schafft den Sprung von Orange zurück auf Gelb.

Grün auf Gelb:
Die Bezrike Mattersburg, Amstetten, Hollabrunn, Ried im Innkreis, Urfahr (Umgebung), Salzburg (Umgebung) und Bruck-Mürzzuschlag werden wohl von Grün auf Gelb geschaltet.

Grün auf Orange:
Die Bezirke Völkermarkt in Kärnten, Gmunden und Rohrbach in Oberösterreich werden wohl von Grün direkt auf Orange geschaltet werden.

Gelb auf Orange:
Die Bezirke Güssing, Bruck an der Leitha, Linz (Stadt), Linz (Land), Wels (Stadt), Vöcklabruck und Innsbruck (Land) werden wohl von Gelb auf Orange geschaltet werden.

Orange auf Gelb:
Der Bezirk Neunkirchen in Niederösterreich schafft den Sprung von Orange zurück auf Gelb.

Gelb auf Grün:
Die Bezirke Steyr (Land), Leibnitz, Murau sowie Hartberg-Fürstenfeld werden von der gelben Warnstufe zurück auf Grün geschaltet. 

Corona-Komission färbt zehn neue Bezirke auf orange

Die Infos des Vortags:

1.209 Neuinfektionen in Österreich
Am Freitag wurden österreichweit 1.131 Neuinfektionen verzeichnet. Wegen eines Corona-Falls sagen die Grünen ihr Wiener Wahlkampffinale ab
Am Freitag werden zehn weitere Bezirke auf Orange geschaltet.
3

bz-Kultursommer
1+1 gratis: Mit der bz zu zweit in Wiens Museen

Von zeitgenössischer Kunst und dem berühmten Beethovenfries in Wiens Jugendstiljuwel, der Secession (1., Friedrichstraße 12), über 800 Jahre Kunstgeschichte im Belvedere (3., Prinz-Eugen-Straße 27) bis hin zu einem Besuch der Klimt Villa (13., Feldmühlgasse 11), dem letzten Atelier des großen Künstlers der Moderne: Den ganzen Sommer über wartet in diesen drei Museen eine besondere Aktion auf bz-Leser: Alle, die mit einer bz-Ausgabe oder dem Codewort "bz-Wiener Bezirkszeitung" zur Kassa kommen,...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Anzeige
4

Gewinnspiel
Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.08.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen