Glücksspiel: ein Graubereich im Recht

Gewinn und Einsatz bei den Glücksspielautomaten sind klar beschränkt, dennoch gibt es Lücken im Gesetz.
  • Gewinn und Einsatz bei den Glücksspielautomaten sind klar beschränkt, dennoch gibt es Lücken im Gesetz.
  • Foto: Rob Boudon
  • hochgeladen von Sebastian Baryli

Einsatz und Gewinn sind im kleinen Glücksspiel beschränkt – dennoch gibt es Lücken.

Der Begriff „Actiongame“ ist unter Spielern wohlbekannt: Gewinnversprechen werden nämlich von den 4.800 Spielautomaten, die unter das Landesgesetz fallen, nicht nur in Euro gemacht. Zusätzliche Spiele, so genannte Actiongames, werden ebenfalls in Aussicht gestellt.

Grenze überschritten
„Damit wird aber der Wert des Gewinns gesteigert und überschreitet die im Gesetz festgelegte Grenze“, so ein Experte, der anonym bleiben will. Jahrelang war er im Bereich der Kontrolle von Glücksspiel­automaten tätig. Die gesetzlichen Vorgaben sind klar: Das kleine Glücksspiel ist mit einem Einsatz von 50 Cent und einem versprochenen Gewinn von 20 Euro beschränkt.

Allein der Teufel liegt im Detail, denn der Gewinn beinhaltet in den meisten Fällen eben die erwähnten Actiongames.

„Da es im Gesetzestext aber um vermögenswerte Leistungen, also Geld, Waren oder geldwerte Leistungen, geht, liegt hier meiner Ansicht nach ein Verstoß vor“, so der Experte. „Eigentlich müssten alle Automaten in Wien als illegal eingestuft und eingezogen werden.“

Doch diese Automaten werden in Wien bis zum Jahr 2015 auslaufen. „Ein neues Glücksspielgesetz wird es nicht geben“, so die zuständige Stadträtin Ulli Sima (SPÖ).

Dennoch werden weiterhin Automaten nach dem Bundesgesetz bestehen bleiben: jene in Spielcasinos und so genannte Video-Lotterie-Terminals (derzeit 174 in Wien).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen