Corona-Ticker
Ischgl: Ermittlungen gegen vier Personen

In der Causa rund um das Corona-Krisenmanagement in Ischgl hat die Staatsanwaltschaft Innsbruck ein Ermittlungsverfahren gegen vier Personen eingeleitet.
2Bilder
  • In der Causa rund um das Corona-Krisenmanagement in Ischgl hat die Staatsanwaltschaft Innsbruck ein Ermittlungsverfahren gegen vier Personen eingeleitet.
  • Foto: ORF
  • hochgeladen von Carolin Siegele

In unserem Corona-Ticker findest du nationale Entwicklungen zur Corona-Pandemie. Allgemeine Fragen: Informations-Hotline 0800 555 621. Bei Verdacht auf Infektion: 1450. 

Aktuelle Zahlen
45.120 bestätigte Fälle; 8.370 aktive Fälle (Stand 30.09.2020, 11:00 Uhr)
35.644 Genesene, 799 Todesfälle; 1.617.987 durchgeführte Tests (Stand 30.09.2020, 11:00 Uhr)

Die wichtigsten Corona-Nachrichten im Überblick:

  • Am Mittwoch (30.09.)  ist der letzte Tag, an dem der Wiener Gastro-Gutschein eingelöst werden kann.
  • Seit Montag gilt eine Reisewarnung für Prag und einige französische Regionen.
  • Mit Stand Mittwoch gab es 8.370 aktive Fälle in Österreich.
  • Von Dienstag auf Mittwoch wurden 772 Neuinfektionen verzeichnet.
  • Die Corona-Krise hat ein riesiges Loch in die Staatsfinanzen gerissen. Laut Statistik Austria verzeichnete Österreich im 1. Halbjahr 2020 ein Defizit von 9,4 Prozent des BIP.
  • Bisher wurden mehr als eine Million Todesopfer im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verzeichnet. UN-Generalsekretär António Guterres bezeichnete dies als "qualvollen Meilenstein".

Stanglwirt sagt "Weißwurstparty" ab

Im kommenden Jänner wird es beim Goinger Stanglwirt nicht "Weißwurst gezuzelt": Aufgrund der Corona-Situation wurde die 30. Auflage der traditionellen Party mit hohem Promi-Aufgebot abgesagt, ließ der Stanglwirt am Mittwoch in einer Aussendung mitteilen.

ÖGK-Obmann Huss schlägt "Infekt-Ordinationen" vor

Weil ein beträchtlicher Teil der österreichischen Kassen-Hausarztordinationen nicht für die Durchführung von Corona-Virus-Tests eingerichtet ist, schlägt der Obmann der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), Andreas Huss, die Etablierung von "Infekt-Ordinationen" vor. "Um trotzdem die Beteiligung der niedergelassenen Ärzte an einer guten und qualitativ hochwertigen Teststrategie zu gewährleisten, sollten in Bezirken, in denen aus den angeführten Gründen nicht genügend Arzt-Ordinationen an den Testungen teilnehmen können, spezielle Infekt-Ordinationen eingerichtet werden", so Huss.

Tirol: 47 Neuinfizierte, weniger Krankenhauspatienten

In Tirol waren Mittwochvormittag 500 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Seit Dienstag kamen 47 Neuinfektionen hinzu. In den Spitälern werden derzeit noch 23 Corona-Patienten betreut . Das sind um drei weniger als am Vortag. Vier davon befinden sich auf Intensivstationen.

Aktuelle Zahlen zum Corona-Virus

Bisher gab es in Österreich 44.813 positive Testergebnisse. Mit heutigem Stand (30. September 2020, 09:30 Uhr) sind österreichweit 799 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 35.644 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 496 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 90 der Erkrankten auf Intensivstationen.

Die Neuinfektionen seit der letzten Meldung teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf: 

  • Burgenland: 17
  • Kärnten: 23
  • Niederösterreich: 173
  • Oberösterreich: 96
  • Salzburg: 36
  • Steiermark: 10
  • Tirol: 66
  • Vorarlberg: 24
  • Wien: 327

15.000 Operationen weniger in Niederösterreich

In Niederösterreichs Landeskliniken sind zwischen Mitte März bis Mitte Juli im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum rund 15.000 Planoperationen weniger vorgenommen worden. Das geht aus einer Anfragebeantwortung von LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) hervor. Es wurde betont, dass ein Großteil der Eingriffe bereits nachgeholt worden sei. Zusätzlich seien bereits neue Termine vergeben worden.

Gesundheitsministerium: Kein Lockdown in Vorbereitung

Ab 23. Oktober wird es keinen Lockdown geben. Damit wies das Gesundheitsministerium am Mittwoch die Behauptung von FPÖ-Chef Norbert Hofer zurück, dass ein zweiter Lockdown noch vor dem Allerheiligen-Wochenende vorbereitet werde. Es handle sich um gezielt gestreute Gerüchte, hieß es aus dem Ministerium. Ein zweiter Lockdown sei nur dann vorgesehen, wenn das Gesundheitssystem vor dem Zusammenbruch stehe. Davon könne momentan keine Rede sein.

Corona-Fälle in der Region Wels

94 Corona-Infizierte, 3 Neuinfektionen in Wels und Wels-Land

Statistik Austria: Im 1. Halbjahr 9,4 Prozent Defizit

Die Corona-Krise hat ein riesiges Loch in die Staatsfinanzen gerissen. Laut Statistik Austria verzeichnete Österreich im 1. Halbjahr 2020 ein Defizit von 9,4 Prozent des BIP. Das entspricht 16,8 Mrd. Euro. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2019 entspricht dies einer Verschlechterung um 17,3 Mrd. Euro. Die Staatseinnahmen gingen um 6,4 Prozent (6 Mrd. Euro) zurück. Die Staatsausgaben stiegen in dieser Zeit um zwölf Prozent (11,3 Mrd. Euro). Die Schuldenquote kletterte auf 82,6 Prozent.

23 Neuinfektionen in Kärnten

In Kärnten haben sich von Dienstag auf Mittwoch 23 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Mit Stand in der Früh gab es 147 damit aktiv Infizierte, so der Landespressedienst. 17 Personen gelten seit Mittwoch als neu genesen. Insgesamt sind in Kärnten 13 Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. 

Wohnungspreise weiter gestiegen

Auch die Corona-Pandemie konnte nichts an den weiter steigenden Wohnungspreisen ändern. In Österreich kosteten Eigentumswohnungen im ersten Halbjahr 2020 durchschnittlich um 4,4 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Allerdings hat sich die Teuerung merklich gedämpft: Im Vergleichszeitraum hatten die Preise noch um 7,6 Prozent zugelegt. Das geht aus dem aktuellen Remax-ImmoSpiegel hervor, der auf Grundbuchsdaten basiert.

Vier von fünf Österreichern befürworten Maskenpflicht

Laut einer Umfrage sind die meisten Österreicher für eine Maskenpflicht in Teilen des öffentlichen Lebens. So haben 81 Prozent der Befragten einer Umfrage im Rahmen des Austrian Corona Panel Projects der Uni Wien angegeben, dass ihrer Meinung nach in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln derzeit eine Verpflichtung zum Mund-Nasen-Schutz gelten sollte. Während des Lockdowns Ende April waren es mit 85 Prozent ähnlich viele, die diese Maßnahme befürworteten.

Ischgl: Ermittlungen gegen vier Personen

In der Causa rund um das Corona-Krisenmanagement in Ischgl hat die Staatsanwaltschaft Innsbruck ein Ermittlungsverfahren gegen vier Personen eingeleitet. Gegenüber der APA bestätigte ein Sprecher der Anklagebehörde den Bericht des ORF Tirol. Nicht bestätigt wurde, ob sich unter den Beschuldigten auch der Ischgler Bürgermeister Werner Kurz und der Bezirkshauptmann von Landeck, Markus Maaß, befinden.

NÖ: 173 Neuinfektionen

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen ist in Niederösterreich bis Mittwochfrüh auf 6.767 geklettert. Das sind um 173 mehr als am Vortag. Mit 5.481 Genesenen gab es laut Landessanitätsstab um 95 mehr als am Dienstag. Insgesamt sind in Niederösterreich 114 Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. Aktuell gelten 1.172 Personen als aktiv erkrankt. 

Blümel empfiehlt Wien frühere Sperrstunde

Finanzminister und ÖVP Wien-Spitzenkandidat Gernot Blümel empfiehlt der Stadt Wien eine Vorverlegung der Sperrstunde. Wien setze auf die Registrierung von Lokalgästen. Andere Bundesländer setzen stattdessen auf eine frühere Sperrstunde. "Mir ist persönlich alles recht was dazu beiträgt, dass Wien wieder von den Reisewarnungen wegkommt. Wenn die Registrierung sinnvoll ist, dann gerne die. Ich glaube nur, dass die Vorverlegung der Sperrstunde ein gutes Instrument wäre, weil wir wissen, dass viele Infektionen zu später Nacht passieren", so Blümel  im TV-Duell mit NEOS Wien-Chef Christoph Wiederkehr.

Uni-Wien: "Ampel haben wir über Bord geworfen"

"Die Uni-Wien-Ampel haben wir über Bord geworfen", so Heinz Engl, Rektor der Universität Wien im Ö1-Morgenjournal am Mittwoch. Bei der Bundes-Ampel sei nicht klar gewesen, welche Folgen daraus erwachsen würden. An der Uni Wien habe man jedoch ein eigenes System. Damit könne man auf Corona-Entwicklungen reagieren. Der "letzte Ausweg" sind laut Engl komplett digitale Lehrveranstaltungen.

Viennale findet 2020 statt

Geschäftsführerin Eva Rotter ist zuversichtlich, dass die Viennale heuer stattfindet. Das größte heimische Filmfestival wird 2020 trotz Corona über die Bühne gehen. Am 22. Oktober soll es losgehen. Das Programm wird am 13. Oktober enthüllt. 

Studienbeginn: Faßmann und ÖH appellieren an Studenten

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) wandten sich in einem gemeinsamen Brief an die Studenten Österreichs. Anlass ist der Beginn des neuen Studienjahrs am Donnerstag (1. Oktober). Der gemeinsame Appell: die Hygienestandards einhalten und einen Mund-Nasen-Schutz verwenden. Gleichzeitig verweist man auf den vor kurzem erarbeiteten "Leitfaden für den gesicherten Hochschulbetrieb". 

Einen Extra-Appell gibt es in Sachen Studentenpartys: "Im Sinne eines eigenverantwortlichen Handelns ist es unverantwortlich, in dieser aktuellen Risikolage ein solches Event zu veranstalten", heißt es in der Zusammenfassung des Leitfadens.

Die Infos des Vortags:

Über 400.000 Arbeitssuchende, 609 Neuinfektionen in Österreich
In der Causa rund um das Corona-Krisenmanagement in Ischgl hat die Staatsanwaltschaft Innsbruck ein Ermittlungsverfahren gegen vier Personen eingeleitet.
Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) und die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) wandten sich in einem gemeinsamen Brief an die Studenten Österreichs
Anzeige
4

Gewinnspiel
Flying Brunch für 2 Personen im Twentytwo Restaurant gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 31.08.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgenden tollen Preis: Flying Brunch für 2 Personen im Wert von 78€Den Flying...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

3

bz-Kultursommer
1+1 gratis: Mit der bz zu zweit in Wiens Museen

Von zeitgenössischer Kunst und dem berühmten Beethovenfries in Wiens Jugendstiljuwel, der Secession (1., Friedrichstraße 12), über 800 Jahre Kunstgeschichte im Belvedere (3., Prinz-Eugen-Straße 27) bis hin zu einem Besuch der Klimt Villa (13., Feldmühlgasse 11), dem letzten Atelier des großen Künstlers der Moderne: Den ganzen Sommer über wartet in diesen drei Museen eine besondere Aktion auf bz-Leser: Alle, die mit einer bz-Ausgabe oder dem Codewort "bz-Wiener Bezirkszeitung" zur Kassa kommen,...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen