Polit-Experiment in der City

Markus Figl, der neu gewählte Obmann der VP Innere Stadt, hat in seinem letzten bz-Interview angekündigt, neue Ideen und Konzepte zu einem Schwerpunkt seiner Politik zu machen. Eines seiner Vorhaben ist das Bürger-Konzept „Think City“.

Als ersten Schritt will Figl nun mit „Think City – Bürger machen Zukunft“ die Bewohnerinnen und Bewohner des Bezirks zu Wort kommen lassen.

Für alle Bürger zugänglich
Im so genannten Open-Space-Verfahren können Anliegen geäußert und gemeinsam diskutiert und bearbeitet werden. Dabei gibt es keine fixen Arbeitskreise, sondern jeder kann herumgehen und sich an verschiedenen Themen beteiligen oder auch nur zuhören. Welche Themen das sind, legen die Teilnehmer zu Beginn der Veranstaltung fest.

Startschuss am 17. Mai
„Wir betreten hier ziemliches Neuland. Aber gerade das macht die Sache besonders interessant“, meint der neue Obmann. Willkommen sind alle Bewohner der Inneren Stadt, die Ideen beisteuern wollen und Freude am Diskutieren haben.

„Think City – Bürger machen Zukunft“ beginnt am Dienstag, den 17. Mai 2011, um 18 Uhr im Stephanisaal des Curhauses St. Stephan, Stephansplatz 3.
Anmeldungen unter 01/512 50 29 oder cityevents@wien.oevp.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen