Bezahlte Anzeige

Spannender EU-TALK der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien

Am 15.11.2018 diskutieren Experten im Haus der EU über den digitalen Wandel in der Kommunikationsbranche.

Die Digitalisierung und die technologischen Entwicklungen verändern nicht nur unsere Art der persönlichen Kommunikation, sondern auch ganze Branchen. Dieser digitale Wandel hat Auswirkungen, die Personen und Unternehmen gleichermaßen treffen. Wer hier die Augen verschließt, der könnte böse erwachen. Aber wer die Zeichen der Zeit erkennt und nach innovativen Lösungen sucht, dem eröffnen sich viele Möglichkeiten, neue Produkte, Märkte und Services.

Die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien setzt auf die Trends der Zeit und lädt zum EU-Talk rund um die Digitalisierung und den digitalen Wandel.

Der Begrüßung durch Konrad Maric, dem stellvertretenden Obmann der Fachgruppe, und Jozef Vasak, Berater für wirtschaftspolitische Koordinierung und Europäisches Semester, folgt das Referat von Alexis Johann, Executive Behavioral Designer & Managing Partner, FehrAdvice & Partners Austria GmbH.

In der anschließenden Gesprächsrunde unter der Moderation von Ortrun Gauper, Mitglied der Fachgruppe, diskutieren Lena Doppel, Digital Strategist bei cat-x exhibitions & media, André Eckert, Präsident iab. Austria, Ursula Eysin, Digitalisierungsspezialistin bei Red Swan, André Reisinger, Geschäftsführer WH-Interactive sowie Jozef Vasak und Alexis Johann über die Trends der Zukunft, die Rolle der Unternehmen, neue Geschäftsmodelle durch Künstliche Intelligenz, Kommunikation in einer vernetzten Welt und die Bedeutung von kulturellen Besonderheiten in der globalen Integration durch die erfolgte Digitalisierung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen