Wien-Wahl: Lange Gesichter und verhaltene Jubelstimmung bei der Wiener VP

Besorgte Gesichter bei der Wahlanalyse: ÖVP-Klubobmann Karl-Heinz Kopf; Vizekanzler Josef Pröll, Christine Marek, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Wirtschaftskammer-Präsidentin Brigitte Jank
14Bilder
  • Besorgte Gesichter bei der Wahlanalyse: ÖVP-Klubobmann Karl-Heinz Kopf; Vizekanzler Josef Pröll, Christine Marek, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Wirtschaftskammer-Präsidentin Brigitte Jank
  • hochgeladen von Alexandra Laubner

5,5 Prozentpunkte rasselte die Stadtpartei bei der Wiener Landtags- und Gemeinderatswahl hinunter und hat damit das erklärte Ziel, die 20-Prozent-Marke zu erreichen, klar verfehlt. Das vorläufige Ergebnis für die Wiener VP: 13,25 Prozent und 13 Mandate im Gemeinderat, der gleichzeitg in Wien den Landtag darstellt.

Massive Verluste musste Spitzenkandidatin Christine Marek in traditionell schwarzen Bezirken hinnehmen – und zwar in in der Inneren Stadt (-10,7 Prozent), Währing (-9 Prozent), auf der Wieden (- 8,2 Prozent und in Döbling (- 8 Prozent) .

Die Wahlparty wurde – vielleicht in weiser Vorraussicht – nicht in einem Festzelt, sondern im "Café di Gio" bei Würstel, Bier, Limo und kleinen Sachertorten abgehalten. Stimmung kam keine auf. Zwar wurde Christine Marek, die sich mit Rückendeckung ihres Chefs Josef Pröll den Parteifreunden stellten, zugejubelt. Aber aus Anteilnahme und nicht gerade aus Euophorie – so hatte es den Anschein. Der Einzug der Parteispitze in den engen Raum des "Café di Gio" verzögerte sich ein wenig, da ein Pensionistin zusammenklappte. Kein Wunder, es herrschte dicke Luft.

"Chance, in Wien etwas zu verändern"
Trotzdem versuchte Marek "positive Energie" zu verbreiten: "Wir waren so geschlossen wie lange nicht, wir haben gemeinsam gekämpft und gearbeitet. Die absolute Mehrheit der SPÖ ist gebrochen, das ist eine Chance, in Wien etwas zu verändern, endlich vieles besser zu machen. Ich danke euch von ganzen Herzen, wir haben einen großartigen Wahlkampf gemacht mit großartiger Unterstützung der Bundespartei. Wir waren eine positive Bewegung. Jetzt geht es darum, dass wir in den nächsten fünf Jahren etwas in dieser Stadt verändern. Und diese Chance steht."

"Ein schmerzlicher Tag, aber es gibt einen Sieger"
Vizekanzler und Finanzminister Josef Pröll gab Christine Marek Schützenhilfe: "Es ist gibt heute drei Verlierer, auch wir sind dabei. Es ist heute sicher ein schmerzlicher Tag, aber trotzdem es gibt einen Sieger. Das sind die Wienerinnen und Wiener und die Stadt Wien, die befreit ist von der Arroganz der SPÖ. Es ist gut, dass wir gemeinsam zusammenstehen, auch wenn es uns mal schlecht geht oder wenn's daneben geht, das gehört dazu."

Mit dabei bei der Wahlparty der Wiener VP: Vizenkanzler Josef Pröll, Wiens Wirtschaftskammer-Präsidentin Brigitte Jank, VP-Klubobmann Karl-Heinz Kopf, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, Wiens Handelsobmann Fritz Aichinger, EU-Kommissar Johannes Hahn und Innenministerin Maria Fekter.

Autor:

Alexandra Laubner aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.