20.10.2016, 13:22 Uhr

Buchpräsentationen | Hanno Millesi & Dieter Sperl

Wann? 07.11.2016 19:00 Uhr

Wo? Alte Schmiede, Schönlaterngasse 9, 1010 Wien AT
Hanno Millesi: »Der Schmetterlingstrieb« - Cover
Wien: Alte Schmiede | ANGELIKA REITZER stellt mit ihren Gästen neu zu entdeckende Bücher vor: HANNO MILLESI (Wien) liest aus DER SCHMETTERLINGSTRIEB. Roman* (edition atelier, 2016) • DIETER SPERL (Wien) liest aus HAVE A NICE TRIP. Texte* (Klever Verlag, 2016) • Einleitungen und Gespräche mit den Autorengästen: Angelika Reitzer • * Neuerscheinung Herbst 2016

Dem Ich-Erzähler in Hanno Millesis Roman »Der Schmetterlingstrieb« wird die eigene Wohnung zu einer weiten, abenteuerlichen Welt. Es bedarf nur einer zündenden Idee, einer kleinen Verrückung der Perspektive oder der Proportionen, und schon tun sich ihm zwischen Küche und Schlafzimmer Räume für eine Radtour, einen Winterspaziergang, allerlei fantastische Entdeckungen und Experimente auf. Humorvoll und hintersinnig schildert Hanno Millesi die Zimmerreisen seines Erzählers, welcher selbst Autor und während seiner Reisen womöglich nur scheinbar literarisch untätig ist.

Hanno Millesi, *1966 in Wien, lebt als Künstler, Schriftsteller und Kunsthistoriker ebendort. Mitbegründer des Internetprojektes http://ignorama.mur.at/ (mit Heinz Cibulka und Norbert Math). Auszeichnungen (u.a.): Exil-Literaturpreis 2010, Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien 2011 und 2012. Publikationen (u.a.): Wände aus Papier. Erzählungen (2006); Der Nachzügler. Roman (2008); Das innere und das äußere Sonnensystem. Erzählungen (2010); Granturismo. Roman (2012); aspern. Reise in eine mögliche Stadt (mit T. Ballhausen u. A. Grill, 2013); Venusatmosphäre. Novelle (2015).

* Dieter Sperl collagiert in »Have a Nice Trip« Notate von Wahrgenommenem und Gedachtem mit erzählenden, teils biografischen Episoden. Auf der »Reise« durch den Text entwickelt sich zwischen den stets kurzen bis sehr kurzen Textteilen ein dichtes Netz aus Korrespondenzen – etwa entlang der Frage, wie sich im Verfließen der Zeit Identität behaupten lässt. Text-Kontinua werden immer neu von Gegenwartspartikeln unterbrochen, die blitzartig die Aufmerksamkeit konzentrieren. So entsteht ein plastisches und für viele Lektüren offenes Textgefüge.

Dieter Sperl, *1966, Studium in Graz, lebt in Wien. Experimentelle und konzeptuelle Bücher, Hörstücke, Textinstallationen, Fotoarbeiten, Herausgeberschaften, u.a. des Periodikums flugschrift – literatur als kunstform und theorie (Literaturhaus Wien), Literaturvermittler. Zuletzt erschien: absichtslos. Roman (2007); Von hier aus. Diary Samples (2012); Fluss der Poesie. Crossing the River of Imagination (Hörstück, ORF 2013); Wer bist du? (Hörspiel, ORF 2015).

Angelika Reitzer, *1971 in Graz, lebt in Wien. Sie schreibt Prosa, Lyrik und dramatische Texte. Zuletzt erschienen: Wir Erben. Roman (2014); Sehnsucht und Revolution. Wie im echten Leben (Hg., 2015).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.