19.01.2018, 16:45 Uhr

RUBENS Kraft der Verwandlung im KHM Wien nur noch bis 21 Jänner 2018!!! Ich lade Euch auf einen kleinen Rundgang ein!

Peter Paul Rubens Christuskind mit dem Johannesknaben und zwei Engeln um 1615/20
Wien: Kunsthistorisches Museum |
Engel sieht man nicht, man spürt sie im Herzen.

© Ruth W. Lingenfelser (*1952)

Peter Paul Rubens (1577-1640)

Peter Paul Rubens (1577 Siegen - 1640 Antwerpen) war seinerzeit ein Star – und ist es bis heute! Sein Name steht für die Malerei einer ganzen Epoche, die Zeit des Barock. Doch kommt auch die Kunst der Gegenwart oft nicht an ihm vorbei.

Das gewaltige Lebenswerk dieses Genies umfasst großformatige Altarbilder, die an Dynamik und Farbgewaltigkeit alles übertreffen, was seine Zeitgenossen gewöhnt waren. Aber auch sinnliche Akte und dramatische Bilderzählungen gehören dazu. Ebenso verbindet man Rubens mit intimen und privaten Gemälden. Zu den berühmtesten zählt etwa Das Pelzchen im Kunsthistorischen Museum. Die Darstellung ist eine regelrechte Liebeserklärung des Malers an seine zweite Gemahlin, die junge wie schöne Hélène Fourment.

Großartig und voller Lebendigkeit ist auch die Gewitterlandschaft, die Rubens wohl aus persönlichem Interesse an Problemen der Landschaftsdarstellung beginnt und zeitlebens verwandelt. quelle: khm.at

»Wie kein Maler vor ihm hat Rubens Welten erschaffen und ausgefüllt, die bis heute aufregen. Seine Kunst ist voller Spezialeffekte. Farben und Formen explodieren, brechen aus den Gemälden heraus. Pop Art. Alles ist mit neuen Augen gesehen, der Kosmos, die Menschen, ihr Tun. Rubens verlässt die Natur und schafft abstrakte Räume. Mit einer dem Kino vergleichbaren Dramatik betreten darin Helden, Götter, Tiere die neue Bühne des Barock. Und in alledem überrascht uns dieser Maler. Mit Bildern, die alles können: Sie erzählen von Liebenden ebenso wie von Schmerz und Wut, sie verlebendigen monströse Wesen und Göttinnen der Schönheit. Er ist ein Star. Rubens kommt!«

Stefan Weppelmann, Direktor der Gemäldegalerie

Achtung bei den überwiegenden Gemälden und Sälen herrscht jedoch striktestes Fotografierverbot!!
9
9
9
9
2 9
7 9
2 7
19
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
23 Kommentareausblenden
29.594
Günter Klaus aus Spittal | 19.01.2018 | 16:55   Melden
104.237
Heinrich Moser aus Ottakring | 19.01.2018 | 16:59   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 19.01.2018 | 17:13   Melden
52.854
Sylvia S. aus Favoriten | 19.01.2018 | 17:17   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 19.01.2018 | 17:27   Melden
104.237
Heinrich Moser aus Ottakring | 19.01.2018 | 17:31   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 19.01.2018 | 17:41   Melden
23.714
Anna Aldrian aus Graz-Umgebung | 19.01.2018 | 17:46   Melden
104.237
Heinrich Moser aus Ottakring | 19.01.2018 | 17:46   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 19.01.2018 | 17:53   Melden
61.778
Poldi Lembcke aus Ottakring | 19.01.2018 | 17:53   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 19.01.2018 | 18:19   Melden
32.830
Klaus Egger aus Kufstein | 19.01.2018 | 18:47   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 19.01.2018 | 18:48   Melden
60.258
Monika Pröll aus Rohrbach | 19.01.2018 | 18:51   Melden
29.657
Gerhard Singer aus Ottakring | 19.01.2018 | 18:54   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 19.01.2018 | 19:17   Melden
60.258
Monika Pröll aus Rohrbach | 19.01.2018 | 19:20   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 19.01.2018 | 20:03   Melden
5.894
Herta Goldschmied aus St. Veit | 19.01.2018 | 22:32   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 19.01.2018 | 23:09   Melden
5.119
eva krawanja aus Bruck an der Mur | 20.01.2018 | 16:00   Melden
7.824
Uschi Rischanek aus Döbling | 20.01.2018 | 19:48   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.