12.10.2014, 14:02 Uhr

Digitales Planetarium im Naturhistorischen Museum

Die Erde und den Sternenhimmel aus allen möglichen Blickwinkeln sehen. (Foto: Schedl)
"Man kann, wenn man will, 10.000 Jahre in die Zukunft reisen oder weit in die Vergangenheit, um sich den Sternenhimmel anzusehen, wie ihn einst die Menschen in der Steinzeit sahen." Der Generaldirektor des Naturhistorischen Museums, Christian Köberl, ist begeistert vom neuen digitalen Planetarium des Hauses. Und nicht nur er: Bei der Gala anlässlich des 125. Geburtstages des Museums, bei der das Planetarium erstmals vorgestellt wurde, waren auch die Ehrengäste wie Bürgermeister Michael Häupl und das Ehepaar Fischer angetan.
Das Planetarium befindet sich in Saal 16 im Hochparterre, Karten sind in der Eingangshalle erhältlich.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.