24.08.2016, 13:22 Uhr

Dreimäderlhaus

Wien: Dreimäderlhaus | Dreimäderlhaus (1, Schreyvogelgasse 10).
Das 1803 am Aufgang zur (in Resten erhaltenen) Mölker Bastei errichtetes (und 1950 sanierten) zweigeschossiges Haus mit seiner (für das Stadtbild bedeutsamen) spätjosephinischen Giebelfassade (reiche Dekoration im Zopfstil, bemerkenswertes Portal, Madonnenbild in Rahmen) ist das typische Beispiel eines Bürgerhauses aus der Zeit des ausklingenden josephinischen Klassizismus. Entgegen der Volksmeinung (angebliche Romanze Franz Schuberts mit den drei Töchtern des Glasermeisters Franz Tschöll, Hannerl, Hederl und Heiderl) steht das Haus in keinem Zusammenhang mit dem Komponisten.
3
3
3
3
3
4
4
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentareausblenden
92.993
Heinrich Moser aus Ottakring | 24.08.2016 | 14:39   Melden
18.732
Kurt Dvoran aus Schwechat | 24.08.2016 | 16:03   Melden
173.623
Alois Fischer aus Liesing | 24.08.2016 | 18:44   Melden
38.995
Karl B. aus Liesing | 24.08.2016 | 19:58   Melden
29.792
Friederike Neumayer aus Tulln | 25.08.2016 | 16:22   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.