03.09.2014, 17:54 Uhr

HANS IM GLÜCK

Wann? 11.09.2014 19:00 Uhr bis 11.10.2014 15:00 Uhr

Wo? Kunstraum Niederoesterreich, Herreng. 13, 1010 Wien AT
Wien: Kunstraum Niederoesterreich | Kick-Off: 11 09 2014, 19.00H
mit einem Vortrag von Claus Leggewie „Hans im Glück. Wie weniger mehr sein kann“ und einem elektronischen Singspiel von und mit Erik Leidal und Jean Philippe Viol „One Way Home“
Präsentation der 13 KünstlerInnen-Plakate

Eröffnung: 18 09 2014. 19.00H
mit einem Vortrag von Karin Harrasser „Glücklich verschuldet. Über Anhänglichkeit und Überschuss.“ und einem Konzert von der Clemens Band Denk

Wanderungen, Performances und vieles mehr vom 12 09 2014 – 18 09 2014
Programm auf www.kunstraum.net und www.publicart.at

Dauer der Ausstellung: 19 09 – 11 10 2014

Teilnehmende KünstlerInnen: Schorsch Böhme, Marvin Gaye Chetwynd, Hubert Ebenberger / Esther Strauß, Gelatin, Gruppe UNO Wien, Sabine Jelinek, Johanna Kirsch, Georg Klüver-Pfandtner / Stephanie Mold, Kris Lemsalu, Karin Mayr / Martin Sturm, Michail Michailov, Matthias Mollner und Lois Weinberger

kuratiert von Katharina Blaas, Ursula Hübner, Christiane Krejs, Esther Strauß

Die Suche nach Austausch, die Ungewissheit von Expeditionen sowie der Wunsch nach Leichtigkeit in unserem Handeln sind die Schwerpunkte der diesjährigen Kooperation von Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich mit dem Kunstraum Niederoesterreich. Das Konzept basiert auf dem Märchen Hans im Glück von den Gebrüdern Grimm.

Wer am 11. September 2014 den Kunstraum Niederoesterreich besucht, wird ihn leer vorfinden. Die Ausstellung ist eröffnet, doch die Werke fehlen. Gestapelte Plakate setzen ein Murmeln in Gang: Sie erzählen von 13 märchenhaften Expeditionen, die am darauffolgenden Tag ihren Anfang finden werden. Die geladenen KünstlerInnen starten an verschiedenen Punkten Niederösterreichs, schlagen sich durch ein selbstgewähltes, natürliches oder urbanes Dickicht und erreichen eine Woche später den Kunstraum im Herzen von Wien. Von ihrer Wanderung bringen sie Begegnungen, Gerüchte und künstlerische Beute mit, die ab 18. September 2014 zu sehen ist.

Eine Kooperation des Kunstraum Niederoesterreich mit Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.